Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Dezember 2013 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 66

Mattenhof

Wohnungsbrand

Am späten Samstagabend hat die Berufsfeuerwehr Bern die Meldung eines Wohnungsbrandes an der Lentulusstrasse in Bern erreicht. Die Einsatzkräfte hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand.

Am Samstag, 14. Dezember 2013, kurz vor 23:30 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern über eine starke Rauchentwicklung an der Lentulusstrasse alarmiert.

Die mit einem Löschzug ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bern lokalisierten den Brand im Wohnzimmer einer Wohnung im 1. Stock eines Mehrfamilienhauses an der Lentulusstrasse. Der Brand wurde durch einen Atemschutztrupp mit einer Leitung ab Tanklöschfahrzeug gelöscht. Mit einem Hochleistungslüfter wurde die Wohnung rauchfrei gemacht.

Die Bewohner der Wohnung für betreutes Wohnen wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung von der Sanitätspolizei Bern vor Ort kontrolliert.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Die Brandursache steht nicht fest. Sie wird durch die Spezialisten der Kantonspolizei ermittelt.

Im Einsatz stand ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Bern, ein Rettungswagen der Sanitätspolizei Bern sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern.

Während diesem Einsatz musste ein Tanklöschfahrzeug zur Unterstützung zu einem Brand bei der Reithalle abgezogen werden.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile