Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

17. Januar 2017 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 3

Mattenhof

Wohnungsbrand - hoher Sachschaden

Die Berufsfeuerwehr Bern ist Dienstagnacht wegen eines Wohnungsbrandes ins Mattenhofquartier ausgerückt. Sie traf auf ein leerstehendes Mehrfamilienhaus, in welchem zurzeit Renovationsarbeiten durchgeführt werden. Das Feuer richtete grossen Schaden an.

Am Dienstag, 17. Januar 2017, ging kurz vor 22.00 Uhr von der Kantonspolizei Bern bei der Berufsfeuerwehr die Meldung eines Brandes an der Effingerstrasse ein. Vor Ort angekommen, lokalisierten die Feuerwehrmänner den Brand in der Parterrewohnung. Weil das Mehrfamilienhaus zurzeit nicht bewohnt ist, verschafften sich die Einsatzkräfte von der Rückseite des Gebäudes her Zutritt zur Wohnung, wo es ihnen rasch gelang, den Brand zu löschen.

Das anschliessende Absuchen des mehrstöckigen Gebäudes verlief negativ, es befand sich niemand in den Räumlichkeiten. Weil wegen der Renovationsarbeiten sämtliche Türen entfernt worden waren, konnte sich der Rauch ungehindert im ganzen Haus ausbreiten und als Russ ablagern. Entsprechend muss mit einem Sachschaden von weit über hunderttausend Franken gerechnet werden.

Zum Entrauchen des Gebäudes setzte die Feuerwehr Hochleistungslüfter ein. Später wurde ebenfalls die Kleinalarmmannschaft zum Verschalen der geborstenen Fenster und Terrassentüren aufgeboten.

Unterstützung erhielt die Berufsfeuerwehr von der Brandcorpskompanie Bern-Ost. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile