Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. Februar 1999 | Gemeinderat, Direktionen

Anpassungsmassnahmen an GIBB-Hauptgebäude und Filialschulhaus Steigerhubel

Durch den Einzug verschiedener Abteilungen der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (GIBB) in die Campus-Neubauten ergeben sich verschiedene Raumneuzuteilungen in den bisherigen Schulgebäuden. Diese erfordern bauliche Anpassungsmassnahmen. Für das GIBB-Hauptgebäude und das Filialschulhaus Steigerhubel hat der Gemeinderat je einen Kredit von 150'000 Franken bewilligt.

pdb. Im März 1999 können die Elektro-Technische Abteilung und die Berufs-maturitätsschule der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (GIBB) die Campus-Neubauten beziehen. Damit eröffnet sich die Möglichkeit, die in der städtischen Schulraumplanung vorgesehene räumliche Neuorganisation anzugehen. Künftig wird die GIBB nicht mehr auf 21 Standorte verteilt sein, sondern nur noch auf deren 8. Im GIBB-Hauptgebäude an der Lorrainestrasse 1 und im GIBB-Filialschulhaus Steigerhubel werden durch die Neuorganisation Räume umgenutzt. Diese Umnutzung und Neuzuteilung der Unterrichtsräume bringt wesentliche qualitative, pädagogische und organisatorische Vorteile. Dafür müssen jedoch zuerst betrieblich zwingende bauliche Anpassungen realisiert werden, welche die Möglichkeiten des ordentlichen Gebäudeunterhalts übersteigen. Der Gemeinderat hat für diese Anpassungsmassnahmen in beiden Gebäuden je einen Kredit von 150'000 Franken bewilligt.

Pressedienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile