Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Juni 1999 | Gemeinderat, Direktionen

Alters- und Pflegeheim Schönegg: Umbau und Sanierung des Westtraktes

Aus dem ehemaligen Altersheim Schönegg soll durch einen geplanten Umbau des Westtrakts ein Alters- und Pflegeheim mit Wohngruppen entstehen. Vorgesehen ist die gleichzeitige Sanierung der Gebäudehülle und der Infrastruktur des Westtrakts sowie des Mitteltrakts. Der Gemeinderat hat eine entsprechende Baukreditvorlage (10,8 Millionen Franken) an die Geschäftsprüfungskommission zuhanden Stadtrat und Gemeinde weitergeleitet.

pdb. Der Westtrakt des Alters- und Pflegeheims Schönegg wurde vor 50 Jahren nach den damaligen Ansprüchen an ein Altersheim gebaut. Die Heimbewohnerinnen und -bewohner wollten und konnten weitgehend selbständig und ohne pflegerische Betreuung wohnen. Heute jedoch geben betagte Menschen ihre individuelle Wohnungen in der Regel erst so spät wie möglich auf. Dadurch werden die Zimmer im Altersheim in zunehmendem Mass durch die Bewohnerinnen und Bewohner belegt, die Betreuung brauchen.

Die nun geplanten baulichen Massnahmen sind darauf ausgerichtet, den betagten Menschen trotzdem ein möglichst selbständiges Leben zu ermöglichen, ihnen ein anregendes Zuhause mit der nötigen Betreuung zu bieten und Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit zu minimieren. Dem Personal soll die Betreuung durch Anpassungen an der Infrastruktur erleichtert werden.

Die Bewohnerinnen und Bewohner in den beiden vom Umbau betroffenen Trakts müssen während der Bauzeit in ein Provisorium - voraussichtlich ins Tiefenauspital - umziehen. Unter der Voraussetzung, dass Parlament und Souverän den Kredit von 10,8 Millionen Franken bewilligen, ist der Beginn der Bauarbeiten für den Sommer 2000 vorgesehen. Die Bauzeit beträgt rund 18 Monate. Die Volksabstimmung ist für November 1999 geplant.

Pressedienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile