Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. Juli 2000 | Gemeinderat, Direktionen

Realisierungsvorbereitungen für die S-Bahn-Stationen Wankdorf

inf. Die "Behördendelegation Stadtentwicklung" hat gemeinsam mit den übrigen Partnerinnen und Partnern der ESP-Planung Wankdorf (Gemeinden Ittigen und Ostermundigen, BEA bern expo und SBB) entschieden, alle erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, damit Ende 2004 die S-Bahn-Stationen Wankdorf Nord und Süd in Betrieb genommen werden können. Zu diesem Zweck sind rasch verschiedene realisierungsvorbereitende Arbeiten auszulösen. Zu deren Finanzierung hat der Gemeinderat einen Kredit von 210'000 Franken genehmigt. Nach Abzug von Beiträgen Dritter beläuft sich der Anteil der Stadt aber lediglich auf 125'000 Franken.

Der Bau der neuen S-Bahn-Stationen ist mit direkten Investitionen in der Höhe von 20 bis 30 Millionen Franken verbunden, die von Stadt und Kanton zu tragen sind. Der "volle" Nutzen dieser Investitionen entsteht aber erst durch die Koordination von vier Vorhaben, die alle Bestandteile des Richtplans ESP Bern-Wankdorf sind. Es sind dies:

  • die S-Bahn-Stationen selber,
  • ein attraktiver öV-Knoten, bei dem S-Bahnen, Tram und Buslinien verknüpft sind,
  • ein betrieblich und gestalterisch sanierter Knoten Papiermühlestrasse-Wankdorfplatz-Schermenweg,
  • ein engeres Stationsumfeld, das bezüglich Nutzungsart, Nutzungsmass und Gestaltung deutlich aufzuwerten ist.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile