Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. September 2000 | Gemeinderat, Direktionen

Schliessung des Durchgangszentrums für Asylsuchende in Bremgarten

INF.FSBMLE. Der starke Rückgang an Asylgesuchen gesamtschweizerisch führt im Kanton Bern zu einem überangebot an Unterkunftsplätzen in den Erstaufnahme- und Durchgangszentren. Die Abteilung Asyl der kantonalen Gesundheits- und Fürsorgedirektion hat deshalb zusammen mit den zentrenführenden Organisationen beschlossen, auf Ende des laufenden Jahres einen Abbau von Zentrenplätzen vorzunehmen.

Die Stadt Bern als zweitgrösste zentrenführende Organisation im Kanton Bern leistet mit der Schliessung ihres Durchgangszentrum in Bremgarten ihren Beitrag an den Plätzeabbau. Die Schliessung rechtfertigt sich auch aus baulichen Gründen, denn die aus drei Gebäuden bestehende Anlage hätte sonst einer Totalsanierung unterzogen werden müssen. Die hierfür anfallenden Kosten können nun durch die Schliessung eingespart werden.

Das Zentrum Bremgarten wird seit 1991 von der Sektion Bern-Mittelland des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) im Auftrag der Stadt Bern geführt. Es beschäftigt dort fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Teilzeitpensen. Mit der Zentrumsschliessung geht leider ein Stellenabbau einher. Das SRK prüft zur Zeit Möglichkeiten, wie die Betroffenen am wirkungsvollsten bei der Gestaltung ihrer beruflichen Zukunft unterstützt werden können.

Fürsorgeamt / Flüchtlingssekretariat

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile