Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Dezember 2002 | Gemeinderat, Direktionen

Sanierung von Liegenschaften an der Stoossstrasse, Scheurerstrasse und Kleefeldstrasse

Gestützt auf einen Antrag der Betriebskommission des Fonds für die Boden- und Wohnbaupolitik hat der Gemeinderat Baukredite für die Sanierung von Liegenschaften an der Stoossstrasse (2,633 Millionen Franken), der Scheurerstrasse (3,9 Millionen Franken) und der Kleefeldstrasse (2,02 Millionen Franken) bewilligt.

inf. Aus der Liste für die strategische Planung von Liegenschaften des städtischen Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik haben die Liegenschaftsverwaltung und die Stadtbauten Objekte zusammengefasst, die einen gleichen oder ähnlichen Erneuerungsbedarf aufweisen. Dies hat zu einem Paket von Küchen- und Badsanierungen in Liegenschaften an der Stoossstrasse2-6, der Scheurerstrass 2-8 und der Kleefeldstrasse 8-12 geführt. Seit der Erstellung dieser Bauten vor rund 50 Jahren sind dort keine umfassenden baulichen Massnahmen mehr vorgenommen worden. <p>Die Erneuerung der Küchen und Bäder soll in bewohntem Zustand vorgenommen werden. Dies bedingt eine sehr kurze und konzentrierte Bauzeit in den einzelnen Wohnungen. Das Sanierungskonzept wird durch einfache, aber bestimmte bauliche Massnahmen, welche die Qualität in Funktion und Dauerhaftigkeit gewährleisten, bestimmt. Die bevorstehenden Erneuerungsarbeiten der Bäder und Küchen tragen dem Umstand Rechnung, dass zu einem späteren Zeitpunkt die Gebäudehüllen nach dem Minergiestandard saniert werden können.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile