Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Oktober 2003 | Gemeinderat, Direktionen

Herrengasse 36: Neue Altstadtwohnungen werden geschaffen

Nach dem Morlothaus an der Junkerngasse will der Fonds für die Boden- und Wohnbaupolitik der Stadt Bern nun auch an der Herrengasse 36 ein ehemaliges Wohnhaus wieder seiner ursprünglichen Nutzung zuführen. Der Gemeinderat hat einem entsprechenden Kreditantrag (2,8 Millionen Franken) des Fonds zugestimmt. In der seit hundert Jahren als Schulhaus genutzten Liegenschaft entstehen somit bis im nächsten Frühjahr fünf neue Altstadtwohnungen.

inf. Die Liegenschaft Herrengasse 36 des Fonds für die Boden- und Wohnbaupolitik der Stadt Bern befindet sich an ausgezeichneter, zentraler und doch ruhiger Lage in der unteren Altstadt. Die Betriebskommission des Fonds hat sich zum Ziel gesetzt, die während fast hundert Jahren als Schulgebäude genutzte Liegenschaft wieder ihrer ursprünglichen Nutzung – Wohnhaus mit Laden – zuzuführen. Sie will damit einen Beitrag zur Belebung der unteren Altstadt leisten. Angestrebt wird eine den vorhandenen Strukturen entsprechende wirtschaftliche Sanierung unter Berücksichtigung der ökologischen Grundsätze der Stadt Bern. Die Gebäudestruktur soll so weit wie möglich erhalten bleiben. Die heutige Gestalt des Gebäudes entstand 1907 aufgrund eines sehr weitgehenden Umbaus im Auftrag des kaufmännischen Vereins. Die im Jahre 1886 ursprünglich als Wohnhaus erbaute Liegenschaft wurde seit diesem Umbau als Schulhaus genutzt. Mit der Rückführung von gewerblicher Nutzung zum Wohnen erfährt die Liegenschaft eine Aufwertung, welche für diesen Stadtteil von grosser Wichtigkeit ist. <p>Geplant sind offene Wohnungen für Ein- bis Zwei-Personenhaushalte, die einer grossen Nachfrage entsprechen. Nach der Sanierung stehen vier Loftwohnungen (je 81,7 m2 Nettowohnfläche), eine grosszügige, zweigeschossige Dachwohnung (93,7 m2 Nettowohnfläche) und ein Laden im Erdgeschoss zur Verfügung. Der Gemeinderat der Stadt Bern hat für die baulichen Massnahmen einen Kredit von 2,8 Millionen Franken bewilligt. Baubeginn ist der 20. Oktober 2003. Bezugsbereit sind die Wohnungen ab Frühjahr 2004.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile