Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. November 2003 | Gemeinderat, Direktionen

Thunplatz: Definitive Inbetriebnahme des Verkehrsregimes

Als wichtiger Baustein des Massnahmenplans Verkehrssicherheit läuft seit April 2003 der Verkehrsversuch Thunplatz. Durch verschiedene Massnahmen wurde dabei der Unfallschwerpunkt sicherer gemacht. Der Gemeinderat hat nun beschlossen, das neue Verkehrsregime definitiv in Betrieb zu nehmen.

  • Die Rückstaulängen und Wartezeiten des motorisierten Individualverkehrs haben sich insgesamt nur unwesentlich verändert; Verschiebungen ergaben sich zwischen den einzelnen Fahrstreifen.
  • Die Durchfahrtszeiten des öffentlichen Verkehrs und die Unregelmässigkeiten bei den Fahrzeiten haben in den Spitzenstunden in Teilabschnitten zugenommen.
  • Das Sicherheitsempfinden von Zweiradfahrenden hat stellenweise zu-, stellenweise abgenommen; insgesamt ist die Bilanz ausgeglichen.
  • Komfort und Sicherheit für Fussgängerinnen und Fussgänger haben sich merklich verbessert.
  • Das Geschwindigkeitsniveau ist - vorwiegend bei den Ausfahrten - gesunken.
  • Auf der Seminarstrasse hat die Verkehrsbelastung zugenommen.
  • Die gesamte Verkehrsbelastung des Knotens Thunplatz hat sich nicht verändert.
  •  

    In Bezug auf das Unfallgeschehen wurde Folgendes festgestellt:

    • Die früheren Unfallstellen sind sicherer geworden.
    • Ein Teil der Unfälle während der Versuchsphase ist eindeutig auf die Unaufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmenden und nicht auf Mängel an der Anlage zurückzuführen.
    • Die Unfallzahl hat sich im Betrachtungsgebiet noch kaum verändert.

    Insgesamt ist die Akzeptanz der neuen Verkehrsregelung zufriedenstellend. Erkannte Mängel lassen sich praktisch ausnahmslos mit einfachen Ergänzungsmassnahmen beheben. Der Gemeinderat hat hierfür einen Kredit von 100'000 Franken bewilligt und beschlossen, das Gesuch für die definitive Inbetriebnahme des provisorischen Kreisels in den nächsten Wochen beim Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt zur Genehmigung einzureichen.

    Informationsdienst der Stadt Bern

    Weitere Informationen.

    Archiv

    Fusszeile