Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Juni 2004 | Gemeinderat, Direktionen

Startschuss zur Überbauung Brünnen

Stadtpräsident Klaus Baumgartner eröffnet heute offiziell die Arbeiten zur überdeckung der Autobahn A1 in Brünnen. Das Autobahndach ist Voraussetzung für die Gesamtüberbauung Brünnen mit Wohnungen für rund 2'500 Menschen und dem Freizeit- und Einkaufszentrum WESTside.

Alle Bewilligungen für die Autobahnüberdeckung liegen bereits seit 2002 vor. Der verlängerte Tunnel wird mit den neuesten sicherheitstechnischen Standards ausgerüstet. Eine geschickte Materialbewirtschaftung, die Einhaltung der behördlichen Lärmschutzvorschriften sowie die ökologische Baubegleitung sorgen dafür, dass weder die umliegenden Quartiere noch die Umwelt von den Bauarbeiten übermässig beeinträchtigt werden.

Abgestimmtes Vorgehen

Die Arbeiten zur 500 Meter langen Autobahnüberdeckung, die gleichzeitig von beiden Enden her zur Mitte realisiert wird, sollen bis spätestens 2007 abgeschlossen sein. Bei planmässigem Verlauf können weitere Projekte der überbauung Brünnen parallel angegangen werden. Die überdeckung der Autobahn ist so geplant, dass bei Vorliegen der rechtsgültigen Baubewilligung für WESTside mit dessen Bau begonnen werden kann. Dies sollte Anfang 2005 nach dem Entscheid des kantonalen Verwaltungsgerichts der Fall sein. Auch die ersten Wohnüberbauungsprojekte können dann sofort angegangen werden. Dasselbe gilt für die flankierenden Massnahmen zum Schutze der umliegenden Quartiere vor übermässigen Einwirkungen. Darunter fallen verschiedene Lärmschutz- und Verkehrsdosierungsmassnahmen und die Umfahrung Niederbottigen. Mit der geplanten WESTside-Eröffnung im Jahr 2008 ist Brünnen auch mit einer eigenen S-Bahn-Haltestelle erschlossen.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile