Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. August 2004 | Gemeinderat, Direktionen

Quartierplanung, Richtplan motorisierter Individualverkehr (MIV) und Landschaftsentwicklungskonzept Bottigen Riedbach-Riedern Stadtteil VI Bümpliz/Bethlehem/Bottigen/Riedbach - Start der öffentlichen Mitwirkung

Als Folgearbeiten zum räumlichen Stadtentwicklungs­konzept (STEK) von 1995 werden nun auch für den Stadtteil VI (Bümpliz / Bethlehem / Bottigen / Riedbach) Planungen zur Mitwirkung gebracht, wie sie für den Stadtteil II (Länggasse-Felsenau) bereits im Zusammenhang mit dem Neu­feldzubringer erarbeitet worden sind und zurzeit für den Stadtteil V (Breitenrain-Lorraine) zur Mitwirkung aufliegen.

Die Entwürfe für die Quartierplanung, den Richtplan motorisierter Individualverkehr (MIV) und das Landschaftsentwicklungskonzept Bottigen-Riedbach-Riedern für den Stadtteil VI wurden in Zusammenarbeit mit der Quartierkommission Bümpliz/Bethlehem (QBB) erarbeitet und teilweise unter Ausnützung von Synergieeffekten mit Grossprojekten bereits konkretisiert beziehungsweise umgesetzt. Sie gehen nun in die öffentliche Mitwirkung.

Ziel der Quartierplanung ist es, das STEK auf der Ebene des Quartiers zu verfei­nern und die gewünschte Entwicklung, den entsprechenden Handlungsbedarf sowie die zu er­greifenden Mass­nah­men aufzuzeigen. Die Quartierplanung bildet eine Grundlage zur Beurtei­lung von Areal­planungen und Bauprojekten. Die gewünschte Entwicklung wird im Grobkonzept der Quartierstruktur, Bebauungs-, Nutzungs-, Aus­sen­raum-, Landschafts- und Natur­raumkonzept dargestellt. Wie sie erreicht werden soll, zeigt der Handlungsbedarfs- und Massnahmenplan.

Der Richtplan MIV seinerseits stellt dar, wie mit verkehrsbetrieblichen und gestalterischen Massnahmen im Strassennetz in Zukunft der Motorfahrzeugverkehr abgewickelt werden soll.

Im Landwirtschaftskonzept Bottigen-Riedbach-Riedern wird der anzustrebende Zustand des Landschaftsraums durch Erhaltung, Aufwertung und Gestaltung aufgezeigt.

Im Rahmen der Mitwirkung können beim Stadtplanungsamt schriftliche Einwendungen und Anregungen unterbreitet werden. Zur Unterstützung steht Interessierten ein Fragebogen zur Verfügung. Die Unterlagen sind vom 24. August bis am 29. Oktober 2004 im Stadtplanungsamt (Zieglerstrasse 62), in der BauStelle (Bundesgasse 38) und in der Bibliothek im Bienzgut (Bernstrasse 77, 3018 Bern) sowie im Internet (www.stadtplanungbern.ch) einsehbar. Am 13. September 2004, 19.45 Uhr lädt die Quartierkommission Bümpliz/Bethlehem zudem zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ins Alte Schloss in Bümpliz ein.

Direktion für Planung, Verkehr und Tiefbau

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile