Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. September 2004 | Gemeinderat, Direktionen

Goumoënstrasse: Neuer Fussweg zum Bahnhof Weissenbühl

Im Rahmen des Doppelspurausbaus der BLS Lötschbergbahn AG und der damit ver­bundenen Erweiterung des Bahnhofs Weissenbühl wurde auch eine Massnahme des Richtplans Fuss- und Wanderwege der Stadt Bern verwirklicht. Mit dem neuen Fussweg von der Goumoënstrasse zum Bahnhof Weissenbühl wird das Quartier mit einer kurzen und attraktiven Verbindung optimal an den öffentlichen Verkehr angeschlossen.

 

Mit den neuen Perronanlagen der BLS und des anschliessenden Fusswegs, mit einer Länge von 160 Meter und einer Breite von 2.00 bis 2.50 Meter, wird eine Verbindung des südlichen Teils des Weissenbühlquartiers mit dem Bahnhof Weissenbühl ermög­licht. Die Quartierbewohnerinnen und -bewohner können so die neuen Einstiegmöglichkeiten Richtung Gürbetal und Richtung Hauptbahnhof Bern ohne Umwege benutzen.

 

Der erste Teil des Trassees liegt auf der Parzelle der BLS und wurde kostenlos zur Verfügung gestellt. Der zweite Abschnitt befindet sich auf einer Parzelle der Stadt Bern. Damit wurden die Landerwerbskosten auf ein Minimum beschränkt. Durch die Koordina­tion der Bauarbeiten des Tiefbauamts mit dem Doppelspurausbau der BLS konnten die Kosten optimiert werden.

 

Die neue Beleuchtung berücksichtigt die Sicherheit im öffentlichen Raum. Mit einer Brückenkonstruktion wurden die bestehenden Grünanlagen des durchquerten Kindergartens optimal geschützt.

 

Der Fussweg, der am Montag, 20. September 2004, eröffnet wird, ist rollstuhlgängig ausgebildet.

Direktion für Planung, Verkehr und Tiefbau

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile