Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. Dezember 2004 | Gemeinderat, Direktionen

Erklärung der Schweizer Host Cities und des Schweizerischen Fussballverbands zur Durchführung der UEFA EURO 2008 in der Schweiz

Ein Lead

Vertreterinnen und Vertreter der Schweizer Austragungsorte (Host Cities) der Fussball-EM Endrunde UEFA EURO 2008ä und des Schweizerischen Fussballverbands haben sich zu einem Informationsaustausch getroffen. Sie haben festgestellt, dass die Vorbereitungen gemäss Fahrplan fortgeschritten sind. Die Host Cities freuen sich, im Sommer 2005 mit den Veranstaltern der UEFA EURO 2008ä in Verhandlungen zu treten und die gegenseitigen Rechte und Pflichten festzulegen. Die Gemeinden und Kantone können erst nach Abschluss dieser Verhandlungen und in Kenntnis des Gesamtpakets ihren politischen Behörden abschliessende Vorlagen unterbreiten. In einer gemeinsamen Erklärung versichern sich der SFV und die Host Cities, alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten Stehende zu unternehmen, damit die UEFA EURO 2008ä sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch für alle Besucherinnen und Besucher ein unvergessliches und nachhaltiges Erlebnis wird.

Gemeinsame Erklärung der Schweizer Host Cities und des Schweizerischen Fussballverbands zur Durchführung der UEFA EURO 2008:

Die Schweizer Austragungsorte Basel, Bern, Genf und Zürich (Host Cities) und der Schweizerische Fussballverband versichern sich gegenseitig, gemeinsam und partnerschaftlich alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten Stehende zu unternehmen, damit die UEFA EURO 2008ä sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch für alle Besucherinnen und Besucher ein unvergessliches und nachhaltiges Erlebnis wird.

Die Host Cities sind gewillt, für einen reibungslosen Verlauf des Turniers optimale Bedingungen zu schaffen. Der SFV wird die Host Cities darin unterstützen.

Schhweizer Host Cities der UEFA EURO 2008 und Schweizerischer Fussballverband

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile