Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. Mai 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Bern bleibt sauber: "Clean-Up-Day 2005"

Im Rahmen des gesamtschweizerischen Aktionstags «Clean-Up-Day 2005», der für den bewussten Umgang mit Rohstoffen, Produkten und Abfällen sensibilisieren soll, betreibt die Abfallentsorgung der Stadt Bern am Freitag, 27. Mai 2005, von 9 bis 19 Uhr auf dem Waisenhausplatz einen Pavillon, in dem über verschiedenste Themen der fachgerechten und umweltschonenden Entsorgung von Abfällen aller Art orientiert wird. Zu besichtigen ist auch einer der neuen Kehrichtwagen der Abfallentsorgung. Eine besondere Attraktion wird das „Ghüder-Game“ sein, bei dem durch das Zuweisen ausgewählter Abfälle an die richtige Entsorgungsstelle Preise gewonnen werden können.

Um 10 Uhr wird Gemeinderätin Regula Rytz, Direktorin für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, dem Pavillon einen Besuch abstatten und den Medien sowie interessierten Besucherinnen und Besuchern vor Ort für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Abfallentsorgung lanciert auf den Clean-Up-Day hin ausserdem eine neue Info-Broschüre, die unter dem Titel «Vermeiden. Vermindern. Verwerten.» zeigt, welche Abfälle wie und wo richtig entsorgt werden.

Aktionen in den Quartieren

Untermatt: Im Untermatt-Quartier kam es in der letzten Zeit vermehrt zu wilden Deponien am Strassenrand. Nun spannen der Quartierverein Untermatt und Treffpunkt Untermatt zusammen, um die Quartierbevölkerung mit einem Wettbewerb für die Problematik zu sensibilisieren. Am 27. Mai zwischen 15 und 19 Uhr sammeln Freiwillige die Teilnahmekarten direkt an den Haustüren ein. Um 18.45 Uhr kommt es zur Auslosung und Preisverteilung.

Nordquartier: Im Nordquartier setzt sich eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Spitalackerschule, der Stadtpolizei und des Vereins Quartierarbeit Bern Nord für eine Aufwertung des Spitalackerparks ein. Abfälle am Boden und Sprayereien sind dort seit längerer Zeit ein Konfliktpunkt. Einer Umfrage zufolge wünschten die Quartierbewohnerinnen und -bewohner zusätzliche Abfalleimer im Park. Die Arbeitsgruppe schrieb daher bei den 7. und 8. Klässlern der benachbarten Spitalackerschule einen Wettbewerb aus, bei dem es galt, drei neue Abfalleimer auf originelle Weise zu gestalten. Es gingen 13 Vorschläge ein, die nun ab 25. Mai auf der Terrasse der Cafeteria Domicil, Beundenfeldstrasse 26, besichtigt werden können. Am 28. Mai um 15 Uhr findet gleichenorts der musikalisch untermalte Prämierungsapéro statt.

Bern West: Vom 24. Mai bis am 6. Juni wird im Café Tscharni eine Plakatausstellung zum Thema «Abfall» gezeigt.

 Um «wahre Werte» geht es am 27. Mai Schülerinnen und Schülern der Kleefeld-Schule. In den Freizeitwerkstätten Tscharnergut gestalten sie Kunstobjekte aus weggeworfenen Dingen. Unterstützt werden sie vom Kunstmaler Erich Weiss und vom Designer Urs Huber.

 Die Kindertreffs Tscharni und Mali sammeln am 27. Mai bei Seniorinnen und Senioren Sperrgut, das anschliessend im städtischen Entsorgungshof an der Fellerstrasse abgeliefert wird. Aussortierte, wieder verwertbare Materialien können die Kinder anschliessend in den Freizeitwerkstätten zu Kunstobjekten verarbeiten.

Die Mädchen-Tanzgruppe des Türkischen Kultur- und Folklorevereins Bern (TKFV) versucht, am Aktionstag Tanz, Kostüm und Recycling miteinander zu verbinden. Die Mädchen kreieren  fantasievolle Kostüme aus recyclierten Materialien und studieren einen dazu passenden Tanz ein, der am Samstag, 28. Mai, um 16 Uhr, bei einem Apéro im Café Tscharni erstmals öffentlich aufgeführt wird. Abgerundet wird das Programm durch eine Ausstellung zur Abfallthematik.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün/Abfallentsorgung

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile