Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. September 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Wie Bern am 22. September bewegt wird

Auch dieses Jahr wird in Bern der europäische autofreie Tag gefeiert. Auf dem Bundesplatz organisiert die Stadt im Rahmen des Aktionsprogramms „Bernbewegt“ ein grosses Mobilitätsfest und an verschiedenen anderen Orten der Stadt engagieren sich Quartierorganisationen, Umweltverbände und Parteien für ein attraktives Programm.

Am Donnerstag 22. September von 16 bis 21 Uhr wird der Bundesplatz zur Expo der nachhaltigen Mobilität. Eine grosse Ausstellung zeigt, wie man nachhaltig vorwärts kommt. Die Produkte-Palette reicht von muskelbetriebenen Fahrzeugen, Elektromobilen, Gas- und Hybridautos, über Fahrzeuge mit neuartigen Treibstoffen aus Pflanzenöl und anderer Biomasse, bis hin zu den Angeboten des öffentlichen Verkehrs. Für Kinder steht ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm bereit. Für Speis und Trank ist gesorgt, verpflegen Sie sich in der Festbeiz.

Passend zum Einsteinjahr werden in der Bögli-Trophy Masse und Energie ins richtige Verhältnis gesetzt: Wer genügend Saft in den Beinen hat, kann im Bus-Marathon oder im PW-Sprint mit dem Velo einen Personenwagen oder einen Bus von Bernmobil um die Wette ziehen. Um 17 Uhr werden der Radprofi Niki Aebersold und Natascha Bögli auf dem Bundesplatz antreten und einen Referenzwert aufstellen. Den Teilnehmenden winken attraktive Preise.

Der autofreie Tag wird nicht nur auf dem Bundesplatz gefeiert, sondern auch an diversen anderen Orten in der Stadt. In der Breitenrainstrasse sensibilisiert die SP Bern-Nord von 9.30 bis 15 Uhr mit Überraschungskunst für nachhaltige Mobilität. Der gesperrte Strassenabschnitt steht für Spiele, Aktivitäten und Picknick zur Verfügung.

In der Lorrainestrasse organisiert der Verein Läbigi Lorraine von 11.30 bis 24 Uhr ein Strassenfest mit Jam-Sessions und Live-Berichterstattung durch das Radio RABE. Die gesperrte Strasse kann von Schulen, Kindergärten und Altersheimen benutzt werden. Das Kleingewerbe stellt Angebote im Freien aus.

Von 17 bis 21 Uhr organisieren VCS, WWF, IG Velo und Läbigi Stadt einen Stadtrundgang vom autofreien Boulevard Thunstrasse zur Flanierzone Altstadt. Treffpunkt: 17 Uhr, Haltestelle Luisenstrasse.

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile