Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. September 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Viktoriastrasse 71 - 75: Änderung des Nutzungszonenplans

Die Umzonung des Schulareals Viktoria soll einen Erweiterungsneubau der Gewerblich-Industriellen Berufsschule GIBB ermöglichen. Der Gemeinderat hat eine entsprechende Vorlage zuhanden Stadtrat und Stimmberechtigte verabschiedet.

inf. Das Viktoriaschulhaus wurde 1906 als Volksschule mit separater Turnhalle gebaut. Die Anlage ist später den wachsenden und veränderten Aufgaben laufend angepasst worden. Seit dem Einzug der Gewerblich-Industriellen Berufsschule (GIBB) vor acht Jahren sind die Nutzungsreserven weitgehend ausgeschöpft. Das Schulareal, die bestehenden Gebäude und Aussenanlagen sind im Bauinventar der Stadt Bern als schützenswert, die umliegende Bebauung und ihre Freiräume vorwiegend als erhaltenswert eingestuft.

Mit der Umzonung soll die planerische Grundlage dafür geschaffen werden, dass ein Erweiterungsneubau der GIBB ermöglicht wird. Diese Erweiterung soll die historische Bausubstanz insofern respektieren, als die bestehenden Gebäude erhalten und umgebaut werden. Neue Raumbedürfnisse sollen durch einen Neubau gedeckt werden. Mit einer begrenzten Erhöhung der Ausnützung für einen Neubau wird die Erweiterung der Anlage mit einem ergänzenden Raumangebot ermöglicht. Der neue Zonenplan sichert aber auch einen Bereich für eine öffentliche Parkanlage. Diese wird inskünftig von der Humboldt- und der Keplerstrasse her zugänglich gemacht und wird als Aufenthaltsbereich für verschiedene Benutzergruppen gestaltet.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile