Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. April 2006 | Gemeinderat, Direktionen

Bahnhofplatz: Gemeinderat legt Beschwerde ein

Der Gemeinderat hat beschlossen, gegen den Bauentscheid des Regierungsstatthalters zur Neugestaltung und Sanierung des Bahnhofplatzes Beschwerde bei der kantonalen Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion einzu-legen. Gleichzeitig hat er sich entschieden, die Vorbereitungsarbeiten plange-mäss weiter zu führen und den im Juni 2005 durch die Stimmberechtigten bewil-ligten Kredit von 61 Millionen Franken soweit freizugeben, wie eine rechtskräfti-ge Baubewilligung vorliegt.

Der Gemeinderat hat den Bauentscheid des Regierungsstatthalters vom 10. April 2006 sorgfältig analysiert und beschlossen, gegen die Verweigerung der Baubewilligung für den Baldachin Beschwerde bei der kantonalen Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion einzulegen.

Mit diesem Beschluss gibt der Gemeinderat seiner Überzeugung Ausdruck, dass das von den Stimmberechtigten am 5. Juni 2005 angenommene Vorhaben als Gesamtes den baurechtlichen und denkmalpflegerischen Vorgaben entspricht und im Sinne des Volksentscheides realisiert werden soll. Gleichzeitig hofft er auf einen raschen Beschwerdeentscheid der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, damit das Grossprojekt der Sanierung und Neugestaltung der Verkehrsdrehscheibe Bahnhofplatz mitsamt dem Baldachin zügig realisiert werden kann.

Mit seinem Entscheid vom 10. April 2006 hat der Regierungsstatthalter dem Sanierungsvorhaben als solchem die Baubewilligung erteilt. Er hat dabei dargelegt, dass die Stadt Bern mit Ausnahme des Baldachins mit den Bauarbeiten beginnen kann, sobald der Entscheid rechtskräftig ist.

Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, den von den Stimmberechtigten am 5. Juni 2005 genehmigten Kredit von 61 Millionen Franken (Stadtanteil) im Umfang derjenigen Arbeiten freizugeben, wie sie nach Eintritt der Rechtskraft der Baubewilligung des Regierungsstatthalters ausgelöst werden können.

 

Abteilung Kommunikation der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile