Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Juni 2006 | Gemeinderat, Direktionen

Mehr Sicherheit am Bollwerk

Die Verkehrssicherheit am Bollwerk soll verbessert werden. Die Stadt Bern erstellt einen durchgehenden Radstreifen vom neuen Bahnhofplatz stadtauswärts bis zur Lorrainebrücke. Morgen beginnen die baulichen Mass-nahmen der ersten Etappe, welche voraussichtlich rund einen Monat dauern wird. Die zweite Etappe folgt nach dem Umbau des Bahnhofplatzes.

Im Bereich Bollwerk werden in den nächsten Wochen Teile des Belages erneuert. Die Stadt Bern nimmt diese Unterhaltsarbeiten zum Anlass, um den von Stadt- und Gemeinderat seit einiger Zeit geforderten und beschlossenen Radstreifen vom Bahnhofplatz Richtung Schützenmatte zu realisieren. Auf den bestehenden Fahrbahnen wird je eine 1.50 Meter breite Spur für Velofahrerinnen und Velofahrer markiert. Damit kann die Sicherheit der Velofahrenden auf dieser zentralen Verkehrsachse spürbar verbessert werden.

Das Projekt wird etappenweise ausgeführt. In der ersten Phase wird der Abschnitt Speichergasse – Lorrainebrücke umgebaut. Dazu müssen am Bollwerk eine Mittelinsel und ein bestehender Fahrleitungsmast verschoben werden, um den nötigen Raum schaffen zu können. Diese Massnahme verursacht den grössten Anteil der Baukosten von insgesamt 265 000 Franken. Die Arbeiten bedingen teilweise eine einspurige Verkehrsführung; es muss daher in Spitzenzeiten mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Erst nach dem Umbau des Bahnhofplatzes wird der zweite Abschnitt Neuengasse – Speichergasse realisiert. Hier ist der Strassenraum breit genug, um den Radstreifen ohne grössere bauliche Eingriffe realisieren zu können.

Die gesamten Arbeiten sind mit dem Projekt "Neuer Bahnhofplatz Bern" koordiniert.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile