Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. August 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Öffentliche Besichtigung des Dachstuhls des Berner Münster

Am Samstag, 8. September 2007, werden in der Stadt Bern, im Rahmen des Europäischen Tags des Denkmals, eine Führungen durch den Dachstuhl des Berner Münsters angeboten. Die Denkmalpflege der Stadt Bern öffnet die Türen zu einer Holzkonstruktion, die bisher der Öffentlichkeit verborgen blieb.

Wer sich Bern nähert, erkennt schon von weitem das markanteste Wahrzeichen der Stadt: das Berner Münster. Jeder, der Bern schon einmal besucht hat, bestaunte entweder die eindrucksvolle Kirche von innen oder die schöne Aussicht, die sich vom Turm aus bietet. Nur wenige können von sich behaupten, dass sie schon einmal auf dem Dachboden des Münsters gewesen sind. Da dieser Teil des Münster kaum für die Öffentlichkeit zugänglich ist, blieben die massiven Balken des Dachstuhls bis jetzt unbestaunt. Ebenso das Tretrad, das sich als altertümlicher Warenlift immer noch in seiner alten Position befindet.

Bereits 1421 wurde das grosse Vorhaben vom ersten Baumeister Matthäus Ensinger begonnen. Nach dem Provisorium von 1441 erhielt das Münster 1599 einen Dachstuhl, der noch heute über den Hochwänden des Chors zu sehen ist. Der Dachstuhl verläuft über das ganze Hauptschiff, den Chor und das Sanktuarium. Bereits kurz nach der Errichtung der Kirchenwände brauchte es einen Dachstuhl, damit der Kirchenraum schnellstmöglich wieder für Gottesdienste benutzt, und das reiche Gewölbe eingezogen werden konnte. Heute wie zu vergangener Zeit trotzt das ursprüngliche Münsterdach allen Wettern, Winden und Schneemassen.

 

Führungen im Dachstuhl des Berner Münsters

Im Rahmen des Europäischen Tages des Denkmals 2007 „Holz – Le Bois – Il Legno“ führt die städtische Denkmalpflege am Samstag, 8. September 2007, von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr, Besichtigungen durch. Die Führungen sind öffentlich. Aus feuerpolizeilichen Gründen muss aber die Teilnehmerzahl beschränkt werden. Interessierte können sich ab sofort bei der Denkmalpflege für eine Führung anmelden (vormittags unter der Nummer 031 321 60 90). Die Angemeldeten erhalten eine schriftliche Einladungsbestätigung mit Angabe des Treffpunktes. Da bei der Führung der Dachstuhl nur über enge Treppen zugänglich ist, ist eine gute Konstitution notwendig.

 

Alles auf www.hereinspaziert.ch

Führungen zum Thema „Holz – Le Bois – Il Legno“ bieten auch andere Institutionen, beispielsweise die Regionalgruppe Bern des Berner Heimatschutzes, und andere Kantone an. Informationen darüber enthält die Internetseite www.hereinspaziert.ch.

 

 

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile