Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Januar 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Bericht 2007 über die Lebensmittelkontrolle in der Stadt Bern

Die Stadt Bern zählte im Berichtsjahr 1691 kontrollpflichtige Lebensmittelbetriebe. Aufgrund personeller Engpässe wurde die Kontrolle nur in 729 Betrieben geplant. Dabei wurden vor allem risikoreiche Betriebe in die Planung aufgenommen, was eine entsprechend hohe Beanstandungsquote zur Folge hatte. Kontrolliert wurden schliesslich 656 Betriebe. In 26 Betrieben (2006 waren es 28 Betriebe) musste die Gefährdung der Lebensmittelsicherheit und damit der Konsumentinnen und Konsumenten als erheblich eingestuft werden. 5 Betriebsverantwortliche wurden verzeigt und vom Richter verurteilt. In 616 Betrieben waren keine oder nur Mängel mit kleiner Gefahr für Konsumentinnen und Konsumenten zu beanstanden. Die Beanstandungsquote lag gesamthaft bei 62 %. Ein Vergleich zum Vorjahr (36 %) ist hier nicht möglich, weil wie erwähnt eine stark risikobasierte Kontrolle durchgeführt wurde. Die meisten Mängel (262) betrafen die Rubrik „Prozesse und Tätigkeiten“, also den richtige Umgang mit Lebensmitteln. In 237 Fällen war der Zustand der Lebensmittel Beanstandungsgrund. 222 Mal musste die nicht betriebsangepasste, lückenhafte oder fehlende Qualitätssicherung / Selbstkontrolle beanstandet werden und bei den räumlich-betrieblichen Voraussetzungen mussten 79 Beanstandungen ausgesprochen werden.  Die höchsten Beanstandungsquoten sind wie in den Vorjahren in Produktions-, Verpflegungs- und Verarbeitungsbetrieben wie Metzgereien, Bäckereien, Gastgewerbebetriebe und Imbissstände zu finden.

Für die Lebensmittelkontrolle ist seit dem 1. Januar 2008 das Kantonale Laboratorium zuständig, was zur Folge hatte, dass das Städtische Lebensmittelinspektorat auf diesen Zeitpunkt hin geschlossen und aufgelöst wurde. Die Pilzkontrolle wird weitergeführt und künftig durch das Polizeiinspektorat der Stadt Bern organisiert.

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile