Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Juli 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Kurzmitteilungen des Gemeinderats

Ferner hat der Gemeinderat

-          die Petition „Erhalten des Quartierbildes der oberen Schosshalde-Bern!“ zur Kenntnis genommen. Laut Petitionskomitee gefährdet das geplante Bauprojekt Bitzius-strasse-Haspelweg ein einzigartiges Stück des Quartiers und ein kulturhistorisch bedeutsames Zeitdokument. Nach Angaben der Petentinnen und Petenten haben 5113 Personen die Petition unterschrieben. Sie geht zur Prüfung an die Direktion für Finanzen, Personal und Informatik.

 

-          dem Verein leolea für die Kindertagesstätte Rappard aus dem Fonds für Kinder und Jugendliche einen einmaligen Starthilfebeitrag von 40 000 Franken bewilligt. Am 1. September 2008 eröffnet der Verein leolea, der für die Stadt bereits verschiedene andere Betriebe führt, in der Neuüberbauung Weissenstein-Neumatt die Kita Rappard mit 20 von der Stadt mitfinanzierten und 20 privaten Betreuungsplätzen.

 

-          einen Gemeindebeitrag von 150 000 Franken bewilligt an die Verstärkung der Stützen der Eisenbahnbrücke im Bereich der Neubrückstrasse. Die Verstärkung wird notwendig, weil die Stützen nicht mehr den heutigen Sicherheitsnormen entsprechen. Insbesondere betroffen ist die Möglichkeit, dass ein Strassenfahrzeug die Stützen rammen und dadurch einen teilweisen Brückeneinsturz auslösen könnte. Federführend für die Sanierung sind die Schweizerischen Bundesbahnen SBB, welche auch den Hauptteil der Gesamtkosten von 430 000.00 Franken übernehmen. Die Arbeiten sind für den Juli und August 2008 geplant.

 

-          einen Projektierungskredit von 50 000 Franken für die Neugestaltung des Munzingerplatzes gesprochen. Die gestalterische Aufwertung des Platzes entspricht einem Bedürfnis der Quartierkommission QM3. Koordiniert dazu sollen nun auf dem Munzingerplatz eine neue Quartierentsorgungsstelle sowie ein Schülertreff entstehen. Vorgesehen ist, dem Gemeinderat das konkretisierte Projekt im Herbst 2008 zur Beschlussfassung über den notwendigen Ausführungskredit zu unterbreiten.

 

-          für die Sanierung des Wanderwegs im Wylerholz einen Kredit von 290 000 Franken bewilligt. Intensive Niederschläge hatten im April 2006 im Wylerholz zu Hangrutschen geführt und die Wege teilweise unpassierbar gemacht. Provisorisch wurden sie wieder in Stand gestellt, allerdings besteht die Gefahr, dass sich die Schäden bei erneuten ergiebigen Niederschlägen verschlimmern. Das Sanierungsprojekt sieht nun vor, den Wanderweg im Hang nach oben zu verlegen und über eine Brücke zu führen. Die Arbeiten werden im Winter 2008/2009 ausgeführt.

 

-          einen Beitrag von maximal 10 000 Franken an die Durchführung der Open-Air-Konzerte im Rahmen des Internationalen Treffens Junger Musikerinnen und Musiker vom 1. August 2008 auf dem Münsterplatz bewilligt. Weitere 5 000 Franken hat der Gemeinderat für die Durchführung des 1.-August-Feuerwerks auf dem Gurten gesprochen.

 

-          die Zukunft des Stadions und der Sportanlagen auf dem Neufeld festgelegt, indem er der Vermögungsübertragung aller Aktiven und Passiven, inklusive des bestehenden Baurechts, von der Genossenschaft Stadion Neufeld auf die Stadtbauten Bern zugestimmt hat. Hierfür bewilligte der Gemeinderat einen Kredit von 2,4 Millionen Franken zu Lasten der Investitionsrechnung der Stadtbauten Bern.
(Für Fragen steht Ihnen Rudolf Lanzrein, CEO Stadtbauten, Tel.: 031 321 68 54, zur Verfügung).

 

 

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile