Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Oktober 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Euro-Anspielpunkt als Geschenk für Hollands Fanclub

Amsterdam, 12. Oktober 2008. Berns Stadtpräsident Alexander Tschäppät hat gestern Abend dem holländischen Fanclub den EURO-Anspielpunkt aus dem Stade de Suisse übergeben. Das Rasenstück erhält nun einen Ehrenplatz im Fussballmuseum des Supportersclubs Oranje in Amsterdam.

Die offizielle Übergabe des speziell präparierten und in Plexiglas eingelassenen Anspielpunkt der EURO 2008/Spiele fand gestern Samstagabend kurz vor dem Anpfiff zum WM-Qualifikationsspiel Holland-Island im Feijenoord-Stadion “De Kuip” in Rotterdam statt. Das Rasenstück wurde vor rund 36’000 Zuschauerinnen und Zuschauern im Stadion von Lloyd Vandenberg, Präsident des nationalen Fanclubs, entgegengenommen. Mit dem Erinnerungsstück wolle sich die Stadt Bern bei den holländischen Fans bedanken, sagte Stadtpräsident Alexander Tschäppät. Zudem solle der EURO-Anspielpunkt der holländischen Nationalmannschaft Glück bringen für die WM-Qualifikation 2010.

 

Auf Einladung der Royal Netherlands Foodball Association (KNVB) verfolgte der Gemeinderat gestern das Spiel Holland-Island, das mit einem 2:0-Sieg für die Heimmannschaft endete. Zuvor hatte sich der Gemeinderat mit den Spitzen des KNVB getroffen, darunter auch Michael van Praag, Präsident des nationalen Fussballverbandes. Dabei erntete die Stadt Bern Anerkennung für die gute Organisation der Spiele. Erfreut zeigte man sich auch über die Geste, den Anspielpunkt den holländischen Fans als Erinnerungsstück zu schenken.

 

Die Übergabe des Anspielpunkts bildete den Schlusspunkt der gemeinderätlichen Reise nach Holland. Der Besuch fand im Rahmen der schon seit längerem geplanten Reise der Stadtregierung zum Abschluss der Legislatur 2004/2008 statt. Dabei traf sich der Gemeinderat mit dem Amsterdamer Bürgermeister Job Cohen, besichtigte das Amsterdamer Stadterweiterungsprojekt “Ijburg“ und führte Gespräche zu den Themen Dorgenpolitik und Veloverkehr.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile