Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. Januar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Regierungsstatthalterin übernimmt Rolle der Vermittlungs- und Ansprechperson gegenüber IKuR

In ihrer Funktion als Regierungsstatthalterin übernimmt Regula Mader im Sinne einer Übergangslösung die Aufgabe als Ansprechperson für IKuR, Stadtverwaltung und Kantonspolizei. Sie wird zu periodischen Gesprächen zwischen allen Beteiligten einladen.

Die Regierungsstatthalterin ist sowohl Bewilligungsbehörde im Gastgewerbebereich als auch Aufsichtsbehörde gegenüber Stadtverwaltung und polizeilichen Organen. Sie verfügt damit nebst ihren persönlichen auch über umfangreiche funktionale Kompetenzen. Sie würde zu periodischen Gesprächen einladen. Analog der ehemaligen „Delegationssitzungen“ würden seitens Stadtverwaltung bzw. Polizei Jürg Haeberli (Leiter Jugendamt), Regula Müller (Leiterin Koordinationsstelle Sucht) sowie je eine Vertretung der Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie, der Abteilung Kulturelles, der Kantonspolizei und je nach Bedarf der Stadtbauten Bern teilnehmen. Für die stadtinterne Koordination steht Regula Müller, Leiterin Koordinationsstelle Sucht, zur Verfügung.

 

Diese Übergangslösung ermöglicht das Sammeln von Erfahrungen betreffend die Aufgaben und den Arbeitsumfang der Reitschule-Ansprechperson. Dies umso mehr, als das EURO 2008-Jahr mit den reduzierten polizeilichen Ressourcen kein repräsentatives Jahr für den tatsächlichen Handlungsbedarf ist.

 

Der Gemeinderat wird im Herbst 2009 die Situation auswerten und das weitere Vorgehen bestimmen.

 

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile