Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Februar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Eishockey WM 2009: Gratiskonzerte für Bevölkerung auf dem Bundesplatz

In zwei Monaten fällt der Startschuss zur Eishockey WM 2009 in Bern und Kloten. Heute haben Stadt und Kanton Bern zum Stand der Vorbereitungen informiert. Wie an der EURO 2008 kommt die Bevölkerung in den Genuss eines Rahmenprogramms, das vom Verein Eishockey WM 2009 finanziert wird. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Stadt, Kanton und Wirtschaft bei der EURO 2008 soll fortgesetzt werden – dies im Interesse des Standortes.

Wie anlässlich der EURO 2008 haben der Kanton und die Stadt Bern für die Durchführung der Eishockey WM 2009 eine gemeinsame Projektorganisation eingesetzt. Damit soll die erfolgreiche Zusammenarbeit im Interesse des Standortes fortgesetzt werden. Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, der IIHF als Veranstalterin des Events optimale Rahmenbedingungen zu bieten und sie in organisatorischer Hinsicht zu unterstützen. „Damit soll das Image von Bern als attraktiver Ausrichterstandort von sportlichen Grossveranstaltungen gefestigt werden“, sagte Stadtpräsident Alexander Tschäppät.

 

Rahmenprogramm für Eishockey-Fans

Nebst diesem „Pflichtprogramm“ sind Aktivitäten zugunsten der Berner Bevölkerung und der Gäste vorgesehen. „Wie an der EURO 2008 liegt uns die Berner Bevölkerung ganz besonders am Herzen“, sagte Alexander Tschäppät. Diese Aktivitäten werden durch den Verein Eishockey WM 2009 Bern finanziert, der aus dem Verein EURO 2008 Bern hervorgegangen ist (www.bernwirktwunder.ch). 13 grosse Berner Unternehmen sowie Stadt und Kanton Bern sind Mitglieder des Vereins. Es ist aus der Sicht von Stadt und Kanton sehr erfreulich, dass die gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Staat auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten so eine Fortsetzung findet.

Bereits am 4. April 2009 sollen Bernerinnen und Berner mit dem Ländermärit auf das Turnier und die teilnehmenden Teams eingestimmt werden. Zwischen 10 und 18 Uhr zeigen sieben Nationen auf dem Waisenhausplatz kulinarische und künstlerische Attraktionen. Mit dabei sind Schweden, Russland, Lettland, Deutschland, Frankreich, Schweiz und Österreich.

Herzstück des Rahmenprogramms ist das Eröffnungsfest auf dem Bundesplatz am 25. und 26. April 2009. Das Programm verspricht verschiedene Höhepunkte: Am Samstag ist ab 15 Uhr ein reichhaltiges Pop/Rock-Programm angesagt. Auftreten werden unter anderen Stephan Eicher, Bligg und die Gruppe Pegasus. „Wiederum ist es gelungen, der Bevölkerung ein attraktives Rahmenprogramm bieten zu können. Als langjähriger Fan von Stephan Eicher freue ich mich ausserordentlich auf dieses Highlight auf dem Bundesplatz“, erklärte Regierungsrat Andreas Rickenbacher.

Am Sonntag gehört der Bundesplatz den Fans der volkstümlichen Musik. Sie dürfen sich unter anderen auf Francine Jordi und Oesch’s die Dritten freuen. Zum Abschluss des Eröffnungsfestes wird am Sonntag ab 16 Uhr das Spiel Schweiz-Deutschland live auf der Grossleinwand auf dem Bundesplatz übertragen.

 

Schulwerkstatt und Wettbewerb

Bereits im Dezember hatte der Verein eine fächer- und stufenübergreifende Eishockey-Werkstatt lanciert, die es den Lehrkräften im Kanton Bern ermöglicht, sich mit Schülerinnen und Schülern (5. bis 9. Klasse) dem Thema Eishockey anzunähern. 40 fixfertige Arbeitsaufträge inkl. Lösungen in verschiedenen Schulfächern stehen auf der Website www.bernwirktwunder.ch in Deutsch und Französisch gratis zum Download bereit.

Insbesondere der Plakat-Wettbewerb als Teil der Werkstatt ist gut angelaufen. Schulklassen können ein Bern-wirkt-Wunder-Plakat kreieren und tolle Preise gewinnen (nähere Informationen unter www.bernwirktwunder.ch). Der Einsendeschluss für Plakatideen ist am 27. März 2009.

Verkehr an den Spieltagen

Während des Eröffnungsfests am 25. und 26. April rechnet die Projektleitung mit kleineren Beeinträchtigungen des Verkehrs in der Innenstadt. Anders als an der EURO 2008 werden nicht ganze Strassenzüge gesperrt. Die Projektleitung nimmt aber die Ängste der Bewohner des Nordquartiers vor zusätzlichem Verkehr ernst und etabliert an den Spieltagen ein spezielles Verkehrsregime. Das zusätzliche Parkplatzangebot in der Umgebung des Stadions, welches bereits auf der Autobahn ausgeschildert ist, beträgt 1000 Plätze. Zudem ist das Spielticket erneut mit einem Generalabonnement kombiniert, das am Spieltag während 20 Stunden im gesamten ÖV-Netz der Schweiz gültig ist.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentPlakat Eiszeit 26.02.2009 4.0 MB
Datei PDF documentPräsentation Medienkonferenz 26.02.2009 2.5 MB
Datei PDF documentSpielplan Eishockey WM 2009 26.02.2009 105.6 KB

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile