Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Februar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Gemeinderat verschiebt Sanierung des Hallenbads Weyermannshaus

Gemäss Beschluss des Stadtrats und des Gemeinderats hätte das Hallenbad Weyermannshaus ab April geschlossen und für 9,8 Millionen Franken saniert werden sollen. Angesichts des ungewissen Zustands des Hallenbads Hirschengraben hat der Gemeinderat nun beschlossen, die Sanierung des Hallenbads Weyermannshaus um ein Jahr auf April 2010 zu verschieben.

Der dringende Sanierungsbedarf im Hallenbad Hirschengraben ist bekannt. Im Sommer 2009 werden die Stadtbauten Bern den baulichen Zustand der Hallenbaddecke durch ein Expertenteam untersuchen lassen und gestützt darauf über allfällige weiter gehende Massnahmen beschliessen.

 

Zwei Hallenbäder sollen im Winter offen sein

Aus heutiger Sicht kann eine Schliessung des Hallenbads Hirschengraben nicht ausgeschlossen werden. Damit Schulen, Schwimmvereine und alle schwimmfreudigen Bernerinnen und Berner im nächsten Winter nicht auf zwei von den drei Hallenbädern Hirschengraben, Weyermannshaus und Wyler verzichten müssen, verschiebt der Gemeinderat die Sanierung des Hallenbads Weyermannshaus um ein Jahr. Die Kosten dieser Verschiebung betragen rund 200 000 Franken.

 

Mögliche Ersatzlösung: Traglufthalle im Wylerbad

Sollte das Hallenbad Hirschengraben auch im darauf folgenden Winter 2010/2011 nicht zur Verfügung stehen, braucht es nach Ansicht des Gemeinderates eine Alternativlösung. Im Vordergrund steht eine Traglufthalle im Freibad Wyler. Ihre Machbarkeit wird geprüft.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile