Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Februar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Aktion Pflastersteine: Scheckübergabe im Bärengraben

Gemeinderat Reto Nause überreichte seiner Amtskollegin Barbara Hayoz heute im Bärengraben einen symbolischen Scheck in der Höhe von 1'200'000 Franken – soviel Geld hat der Verkauf von gravierten Pflastersteinen für den BärenPark eingebracht.

„Zu Beginn hätte wohl kaum jemand gedacht, dass die geplanten 11'000 Pflastersteine tatsächlich zusammenkommen“, sagte Reto Nause, Direktor für Sicherheit, Umwelt und Energie (SUE) an einer Feier im Bärengraben zum Abschluss der Aktion „Pflastersteine – mit Herz und Stein für den BärenPark“. „Dass es am Ende sogar 12'000 Pflastersteine wurden, ist genial!“ Reto Nause dankte besonders seinem Vorgänger Stephan Hügli. Dieser hatte die Sammelaktion im November 2008 lanciert, um die wegen zusätzlicher Hangsicherungsarbeiten entstandene Finanzierungslücke zumindest teilweise zu schliessen. Die SUE wird dereinst für den Betrieb des BärenParks verantwortlich zeichnen. Ein spezieller Dank ging auch an die prominenten Göttis, alt Nationalrat François Loeb, alt Bundesrat Adolf Ogi sowie Cartoonist und Künstler Ted Scapa, die die Aktion von Anfang an unterstützt hatten.

 

800'000 Franken für den BärenPark

Gemeinderätin Barbara Hayoz, deren Direktion für Finanzen, Personal und Informatik für den Bau des BärenParks zuständig ist, erhielt einen symbolischen Scheck in der Höhe von 1'200'000 Franken. Abzüglich der Material- und Verarbeitungskosten werden rund 800'000 Franken als Erlös in den BärenPark fliessen. Barbara Hayoz freute sich ebenfalls über das Echo, das die Aktion ausgelöst hat. „Die Bevölkerung unterstützt damit nicht nur das neue Zuhause der Bären, sondern auch das künftige Wahrzeichen der Stadt Bern“ sagte sie. Wie nötig dieses ist, zeigte nicht zuletzt der Ort des Anlasses: Die engen Katakomben des Bärengrabens boten einen mehr als tristen Anblick.

 

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile