Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. November 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Bernerinnen und Berner können wieder gratis eislaufen

Vom 31. Dezember 2009 bis am 14. Februar 2010 verwandelt sich der Bundesplatz erneut in eine Eisbahn. Möglich wird dies dank der Zusammenarbeit der Stadt Bern mit der BEA bern expo AG als Co-Veranstalterin und Betreiberin sowie den Sponsoren HRS Real Estate AG, Energie Wasser Bern, Mobiliar, Coop, Ochsner Sport und PostFinance. Bereits heute steht zudem fest: Auch in der Saison 2010/2011 wird es die Eisbahn wieder geben.

Auch in diesem Jahr können auf dem Bundesplatz wieder die Schlittschuhe geschnürt werden: Nach dem grossen Erfolg im letzten Jahr mit rund 30'000 Besucherinnen und Besuchern, hat der Gemeinderat beschlossen, die Eisbahn auch in diesem Winter durchzuführen. „Die Eisbahn auf dem Bundesplatz ist zu einer beliebten Stadtberner Tradition geworden, die wir weiterführen wollen“, sagt Gemeinderat Reto Nause. Sie werde nicht nur von der Berner Bevölkerung sehr geschätzt, sondern ziehe jedes Jahr zahlreiche auswärtige Besucherinnen und Besucher nach Bern: „Die Eisbahn ist eine touristische Attraktion, von der auch das Gewerbe in der Innenstadt profitiert.“ Eislaufbegeisterte haben somit die Qual der Wahl: Denn anders als früher ist in diesem Winter auch die öffentliche Eisbahn in der PostFinance-Arena geöffnet.

Einzigartiges Vergnügen für die ganze Bevölkerung

Der Eintritt der rund 700 Quadratmeter grossen Eisbahn ist kostenlos. Möglich macht dies die grosszügige Unterstützung der Sponsoren HRS, Energie Wasser Bern, Mobiliar, Coop, Ochsner Sport, PostFinance und der Co-Veranstalterin BEA bern expo AG. Allen ist gemeinsam, dass sie mit ihrem Engagement der Berner Bevölkerung ein einzigartiges Vergnügen bieten wollen. Das Budget für den Betrieb der Eisbahn beträgt in diesem Jahr rund 340 000 Franken, dazu leistet auch die Stadt Bern einen massgeblichen Betrag. Auf- und Abbau sowie der Betrieb der Eisbahn erfolgt wie in den Vorjahren durch die BEA bern expo AG. Sie wird im Beizli neben der Kunsteisbahn erneut Fondue, Glühwein und weitere kulinarische Köstlichkeiten zubereiten. Jeweils am Montag und Dienstag kann die Eisbahn zudem von Unternehmen und Institutionen für Firmenanlässe oder andere Events bei der BEA Bern expo AG gemietet werden. „Wir freuen uns, für die Berner Bevölkerung die Aktivitäten auf der Eisbahn auszubauen. Es ist uns wichtig, dass es neben dem reibungslosen Ablauf auch viele spannende und abwechslungsreiche Rahmenveranstaltungen gibt“, führt Roland Brand, CEO BEA Bern expo AG, aus.

Umweltverträglichkeit ist gewährleistet

Von Anfang an war auch klar, dass der Betrieb der Eisbahn möglichst umweltverträglich gestaltet sein muss. So wird die Abwärme genutzt, um die Infrastruktur zu beheizen. Die gesamte Anlage wird mit zertifiziertem Ökostrom der Ökostrom-Partnerin Energie Wasser Bern betrieben. „Unser Ziel ist es, eine möglichst umweltverträgliche und energieoptimierte Anlage zu betreiben“, erklärt Roland Brand.

Die Eisbahn gibt es auch 2010/2011 wieder

Der Gemeinderat der Stadt Bern freut sich, dass auf dem Bundesplatz bald wieder dem „Schlöfle“ gefrönt werden kann. Und nicht nur in diesem Winter: Schon heute steht nämlich fest, dass die Eisbahn auch in der Saison 2010/2011 wieder stattfindet – bereits als Sponsoren zugesagt haben HRS, Energie Wasser Bern, Mobiliar, Coop, Ochsner Sport und die Co-Veranstalterin und Betreiberin BEA bern expo AG. Dem Berner Märit sowie den Firmen und Institutionen, die in unmittelbarer Umgebung ihre Arbeitsplätze haben, dankt der Gemeinderat für das entgegengebrachte Verständnis.

 

Öffnungszeiten der Eisbahn

31. Dezember 2009                                     11.00 – 02.00 Uhr

1. Januar bis 14. Februar 2010                     täglich 11.00 – 22.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Schlittschuhe können vor Ort für 6.50 Franken pro Paar gemietet werden.

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile