Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Januar 2010 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten des Gemeinderats

Beitrag für das Jubiläum des Eidgenössischen Jodlerverbands

Der Gemeinderat hat dem Eidgenössischen Jodlerverband für die Feierlichkeiten zu seinem 100-jährigen Bestehen im Jahr 2010 weitere 25'000 Franken zugesagt. Ende Mai 2009 hatte er bereits einen Beitrag von 5000 Franken für den Anlass gesprochen. Das Jubiläumsfest findet am 8. Mai 2010 in Bern statt, wo der Jodlerverband im Jahre 1910 gegründet worden ist.

Leistungsverträge mit DOK, TOJ und dem Verein Leolea genehmigt

Der Gemeinderat hat drei weitere Leistungsverträge für das Jahr 2010 genehmigt. Mit dem Dachverband für offene Arbeit mit Kindern (DOK) und dem Trägerverein für die offene Jugendarbeit (TOJ) wurden einjährige Leistungsverträge ausgehandelt, und zwar analog dem Leistungsvertrag für die Vereinigung für Beratung, Integrationshilfe und Gemeinwesenarbeit (VBG), der vom Gemeinderat am 16. Dezember 2009 gutgeheissen  worden war. Der Leistungsvertrag mit dem Verein Leolea wurde wie bisher für ein Jahr abgeschlossen. Leolea vermittelt im Auftrag der Stadt Betreuungsplätze bei Tagesmüttern oder Tagesvätern für Kinder im Alter von drei Monaten bis 15 Jahre. Im Jahr 2010 sind rund 132'000 Betreuungsstunden geplant, das entspricht ca. 66 Betreuungsplätzen für Kinder. Leolea führt im Auftrag der Stadt auch mehrere Tagesstätten.

Kredit für die Entwässerungsplanung

Der Gemeinderat hat zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage über 600’000 Franken für Grundlagenarbeiten zu einem Generellen Entwässerungsplan (GEP) der Stadt Bern verabschiedet. Die Erstellung eines GEP ist von der kantonalen und eidgenössischen Gesetzgebung zwingend vorgesehen. Er umfasst eine Analyse des Zustands der Abwasseranlagen und zeigt ihren Einfluss auf die Gewässerbelastung, den Handlungsbedarf, mögliche Massnahmen sowie die gebotenen Prioritäten auf. Mit dem nun beantragten Kredit werden die Grundlagen für die Erstellung des Planungsinstruments erarbeitet. Für die ab 2012 geplante Realisierung des GEP wird ein zweiter Kredit notwendig sein.

Bauarbeiten auf dem Friedhof Bümpliz

Der Gemeinderat hat einen Kredit über 195’000 Franken für Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten in einem Teilbereich des Friedhofs Bümpliz verabschiedet. Damit werden einerseits zusätzliche Kinder- und Urnenreihengräber erstellt. Anderseits ist vorgesehen, im betroffenen Bereich die Wege und die Bepflanzungen zu erneuern sowie den verwitterten Zaun zur Heimstrasse zu sanieren. Die Bauarbeiten dauern mehrere Wochen und sind zwischen Sommer und Herbst 2010 geplant.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile