Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Dezember 2010 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten des Gemeinderats

Edi Franz neu in der Denkmalpflegekommission

Der Gemeinderat hat Edi Franz, Präsident des Rathausgass-Brunngass-Leists und Inhaber des Geschäfts „Intraform“, per 1. Januar 2011 als neues Mitglied in die Denkmalpflege-Kommission der Stadt Bern gewählt. In der Denkmalpflege-Kommission der Stadt Bern werden denkmalpflegerische Grundsatzentscheide, Beitragsgesuche Dritter und wichtige Einzelfragen diskutiert und entsprechende Beschlüsse gefasst oder Anträge gestellt. Die Kommission entscheidet zudem über die zweijährliche Jost-Hartmann-Preisvergabe.

Zwei neue Mitglieder in Kulturförderungskommissionen

Der Gemeinderat hat für den Rest der laufenden Amtsperiode 2009 – 2012 je ein neues Mitglied in die Kommission für freies Theater- und Tanzschaffen und in die Literaturkommission gewählt. Olivier Bachmann, seit 2008 Regieassistent am Stadttheater Bern, arbeitet neu in der Kommission für freies Theater- und Tanzschaffen. Alexander Sury, seit 1999 Co-Leiter des Kulturressorts der Zeitung Bund, übernimmt die vakante Stelle in der Literaturkommission.

Ruth Schindler in die Fachkommission für Altersfragen gewählt

Der Gemeinderat wählt Ruth Schindler in die Fachkommission für Altersfragen. Die neue Geschäftsführerin der Pro Senectute Bern ersetzt Randolph Page, den bisherigen Pro Senectute-Geschäftsführer, der per Ende 2010 in den Ruhestand tritt.

Unterstützung für Midnight-Projekte und „Open Sunday Bern Ost“

Die Projekte Midnight Bern West, Midnight Fischermätteli und „Open Sunday Bern Ost“ erhalten 2011 Geld aus dem Fonds für Kinder und Jugendliche. Bei den Midnight Projekten können Jugendliche am Samstagabend in offenen Turnhallen Sport treiben und sich bewegen. Über 100 Jugendliche nutzen das Angebot jeden Samstag. Das Projekt „Open Sunday Bern Ost“ richtet sich an Primarschülerinnen und -schüler und bietet ihnen an Sonntagnachmittagen in den Wintermonaten eine offene Turnhalle. Die drei Projekte erhalten zusammen 45'000 Franken.

Kinderbetreuung und Aufgabenhilfe: Leistungsverträge genehmigt

Der Gemeinderat hat die Leistungsverträge für das Jahr 2011 mit 16 Trägern im Bereich Kinderbetreuung genehmigt. Es geht dabei um die Vereinbarungen mit den privaten Tagesstätten, mit dem Verein leolea, der für die Tageseltern zuständig ist, und mit dem Gemeinnützigen Verein der Stadt Bern und dessen Angebot zur Aufgabenhilfe für Schulkinder. Die Unterstützung der Stadt bleibt im gleichen Rahmen wie im vergangenen Jahr. Von den Leistungsverträgen mit den privaten Tagesstätten profitieren 2011 insgesamt rund 1300 Kinder.

Leistungsverträge im Bereich Kinder-, Jugend- und Gemeinwesenarbeit

In den Bereichen Gemeinwesenarbeit und offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen schliesst die Stadt Bern 2011 Leistungsverträge mit folgenden Partnern ab: dem Verein Spielraum, der Vereinigung für Gemeinwesenarbeit der Stadt Bern vbg, dem Trägerverein für die offene Jugendarbeit in der Stadt Bern TOJ sowie dem Dachverband für die offene Arbeit mit Kindern in der Stadt Bern DOK.

Elf neue Anhänger für das Tiefbauamt

Der Gemeinderat hat zuhanden des Stadtrats einen Kredit von 550’000 Franken für den Ersatz von elf Streuanhängern des Tiefbauamts verabschiedet. Die Anhänger werden im Winterdienst für das Ausbringen von Salz und Splitt auf Gehwegen, Strassen und Plätzen eingesetzt. Die durchschnittliche Lebensdauer derartiger Anhänger beträgt rund zehn Jahre - die Geräte des Tiefbauamts stehen demgegenüber bereits zwischen 16 und 21 Jahren im Einsatz und verursachen dadurch hohe Unterhaltskosten. Die Anhänger sollen nun etappenweise bis im Jahr 2014 ersetzt werden.

 

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile