Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Mai 2011 | Gemeinderat, Direktionen

primano-Aktionstag: Spiel- und Förderangebote für die Kleinsten im Quartier

Am Mittwoch, 18. Mai 2011, stehen die Türen von zahlreichen Spielgruppen in der Stadt Bern offen. Im Rahmen des städtischen Frühförderprojektes primano organisiert die Stadt verschiedene Schnupperaktivitäten für Eltern und Vorschulkinder im Quartier. Spiel- und Förderangebote für Kleinkinder sorgen für einen guten Start in Kindergarten und Schule. Eine frühe Anmeldung ist empfehlenswert.

Der primano-Aktionstag bietet Eltern und Interessierten die Gelegenheit, sich über Spiel- und Förderangebote für die Kleinsten zu informieren und gleichzeitig die Kursleiterinnen und -leiter persönlich kennenzulernen. Wer sein Kind jetzt anmeldet, sichert ihm einen Platz für die Kurse, die nach den Sommerferien beginnen. An den verschiedenen Aktionen sind Spielgruppen für 2- bis 5-jährige Kinder der Stadt Bern beteiligt.

Kennenlernen und mitmachen

Darüber hinaus organisieren primano-Quartierkoordinatorinnen zusammen mit verschiedenen Anbietenden begleitete Spielplatzaktivitäten, Tage der offenen Tür und Standaktionen in den Pilotquartieren von primano (Bethlehem, Kleefeld/Weidmatt, Holligen/Brunnmatt und Wittigkofen/Murifeld). Familien können verschiedene Frühförder-angebote, wie Spielgruppen, Muki-Deutsch-Kurse und das Hausbesuchsprogramm schritt:weise im Quartier kennenlernen oder an einem Quartierrundgang durch Holligen teilnehmen.

Gerechte Chancen bei Schulbeginn

Zu einer gesunden und altersgerechten Entwicklung eines Kindes ab 2 bis 3 Jahren gehören Spiel- und Lernerfahrungen mit anderen Kindern ausserhalb der eigenen vier Wände: gemeinsam spielen, miteinander reden, Geschichten hören, malen, basteln oder singen. Kleinkinder profitieren von diesen zusätzlichen Erfahrungen und lernen erste Vertrauensbeziehungen zu Betreuungspersonen ausserhalb der Familie aufzubauen.

Alle Eltern sollen die Angebote kennen

Gemäss Angaben des städtischen Gesundheitsdienstes haben rund 78 Prozent aller Kinder bis zum Kindergarteneintritt während mindestens einem Jahr ein Förderangebot  (Spielgruppe, Muki-Deutsch-Kurs, Kindertagesstätte) besucht. Bei Kindern von bildungsfernen Eltern beträgt dieser Anteil nur 63 Prozent. Damit alle Kinder gut auf den Schulanfang vorbereitet sind, ist es wichtig, dass alle Eltern die Vorschulangebote kennen. Das Frühförderungsprojekt primano leistet einen wichtigen Beitrag dazu.

Alle Informationen zum Aktionstag gibt es unter www.primano.ch.

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile