Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Mai 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Ein Stadtfest für Bern

Geht es nach dem Willen des Gemeinderats, soll 2013 in Berns Unterer Altstadt ein Stadtfest stattfinden. Es soll sich um ein kleines aber feines Volksfest für alle Bernerinnen und Berner handeln, um ein Fest mit einem weit gefächerten Angebot: von künstlerischen Darbietungen über Marktstände bis hin zu kulinari-schen Vergnügungen. Hierfür beantragt der Gemeinderat dem Stadtrat einen Verpflichtungskredit von einer halben Million Franken; die Burgergemeinde ist bereit, denselben Betrag beizusteuern.

2013 ist es 500 Jahre her, seit man in Bern offiziell Bären hält. Dieses Jubiläum wird  Anlass zu unterschiedlichsten Veranstaltungen und Projekten geben. Der Gemeinderat möchte die Gelegenheit nutzen und im Rahmen des Bärenjubiläumsjahrs nach über 20 Jahren endlich wieder ein Stadtfest durchführen. Dank der Vorlaufzeit können interessierte Organisationen und Personen frühzeitig in die Planung mit einbezogen werden.

Ein Fest für alle Bernerinnen und Berner

Das Stadtfest 2013 soll ein Fest werden, das zu Bern und seinen Einwohnerinnen und Einwohnern passt: weder eine Kommerz- oder Werbeschlacht noch eine überdimensionierte pompöse Veranstaltung, sondern vielmehr ein kleines aber feines Volksfest. Die Besucherinnen und Besucher sollen in der Altstadt entspannt flanieren, künstlerischen Darbietungen beiwohnen, Marktstände erkunden und kulinarischen Vergnügungen nachgehen können. Menschen jeden Alters und mit unterschiedlichen Vorlieben soll etwas geboten werden: von der Volksmusik bis zu HipHop, vom Comedian bis zum Improvisationstheater, von der Rutschbahn bis zur Zauberei und von lokalen Spezialitäten bis zu Leckereien aus der ganzen Welt. Das Fest soll an einem Wochenende im Spätsommer 2013 in der Unteren Altstadt durchgeführt werden.

Stadt und Burgergemeinde zusammen

Der Gemeinderat rechnet mit einem Veranstaltungsbudget von 1'300'000 Franken. Es ist vorgesehen, dass sich die Stadt Bern und die Burgergemeinde mit einem Beitrag von je einer halben Million Franken beteiligen. Nebst Beiträgen Dritter sind zur Mitfinanzierung des Fests Verkaufserlöse vorgesehen.

Die Burgergemeinde hat signalisiert, neben der finanziellen Unterstützung auch inhaltlich und organisatorisch mitzuarbeiten. Auch BernCity, die Vereinigten Altstadtleiste von Bern, Bern Tourismus, GastroStadtBern und Umgebung, Hotellerie Bern+Mittelland sowie der Verein Berner Märit begrüssen das Vorhaben.

Der  Gemeinderat beantragt dem Stadtrat, einen Verpflichtungskredit von einer halben Million Franken zu bewilligen.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag des Gemeinderats an den Stadtrat (44 KB) 25.05.2011 41.9 KB

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile