Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Juni 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Nachtexkursion im Bremgartenfriedhof

Bei einer nächtlichen Exkursion auf dem Bremgartenfriedhof können Interessierte am 29. Juni und 7. Juli seltenen Glühwürmchen, Fledermäusen und Zwitscherschrecken nachspüren. Die Führungen sind kostenlos.

Auf dem Bremgartenfriedhof gibt es sie noch, die in der Kulturlandschaft selten gewordenen Glühwürmchen, oder korrekt bezeichnet, die Grossen Leuchtkäfer (Lampyris nocticula). Tagsüber sehen sie aus wie unscheinbare Käfer, doch in warmen Sommernächten senden die Weibchen des Grossen Leuchtkäfers grüne Lichtsignale durchs Dunkel, um so die Männchen anzulocken. Wer dieses Naturschauspiel bewundern möchte, ist herzlich zu einer der beiden Nachtexkursionen auf dem Bremgartenfriedhof eingeladen. Am Mittwoch, 29. Juni, und Donnerstag, 7. Juli, werden Vertreter der Friedhofsverwaltung jeweils ab 21.30 Uhr mit den Teilnehmenden den Lebensraum der Glühwürmchen erkunden und den Larven, Weibchen und Männchen des Grossen Leuchtkäfers nachspüren. Mit etwas Glück können die Gäste daneben Fledermäuse bei der Jagd erleben, dem Gesang der Zwitscherschrecke lauschen und Ameisenlöwen entdecken.

Details zu den Führungen

Wo?

Bremgartenfriedhof, Treffpunkt beim Verwaltungsgebäude, Murtenstrasse 51, Bern

Wer?

Stadtgärtnerei Bern, Thomas Hug, Leiter Bremgartenfriedhof und Christian Flück, Leiter Administration Friedhöfe

Wann?

Mittwoch, 29. Juni 2011, 21.30 – circa 23.30 Uhr

Donnerstag, 7. Juli 2011, 21.30 – circa 23.30 Uhr

Ausrüstung?

Der Witterung angepasste Kleidung, eventuell Taschenlampe

Anmeldung?

Keine Anmeldung nötig, Teilnahme kostenlos

 

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile