Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. August 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Strom und Ökostrom werden 2012 günstiger

Die Stadtbernerinnen und Stadtberner werden 2012 im Schnitt 1,9 Prozent weniger für den Strom bezahlen als im Vorjahr, Privatkundinnen und Privatkunden sogar fast 5 Prozent weniger. Der Gemeinderat hat die von Energie Wasser Bern (ewb) beantragten Stromtarife genehmigt.

Die Kosten für den Strom setzen sich aus dem Netznutzungsentgelt, Abgaben und dem Stromliefertarif zusammen. Unverändert bleiben 2012 die Bundesabgabe zur Finanzierung der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) sowie die Abgaben und Leistungen an das Gemeinwesen. Neu wird dagegen die Bundesabgabe für den Schutz von Gewässern und Fischen erhoben. Separat auf der Rechnung ausgewiesen werden neu auch die Kosten für die Systemdienstleistungen (SDL). Diese sind um 0.06 Rappen pro Kilowattstunde höher als im Vorjahr. Bisher waren sie Bestandteil des Netznutzungstarifs. Die Netznutzungsentgelte inklusive Abgaben steigen dadurch um durchschnittlich 1,5 Prozent.

Strom wird günstiger

Dennoch wird es für alle Stadtbernerinnen und Stadtberner im Tarifsystem günstiger, denn Energie Wasser Bern senkt 2012 die Stromliefertarife. Die Umsetzung eines letztjährigen Urteils des Bundesverwaltungsgerichts zu den Systemdienstleistungen führt zu einer Entlastung der Partnerwerke von Energie Wasser Bern und damit zu tieferen Gestehungskosten. Somit werden die rund 67‘000 Privatkunden im Home-Tarif 4,8 Prozent weniger für den Strombezug bezahlen als im Vorjahr. Beim Economy-Tarif sinken die Stromtarife um insgesamt 2,2 Prozent. So reduzieren sich die gesamten Stromkosten einer Zweizimmerwohnung mit Elektroherd und einem Jahresverbrauch von 1‘600 kWh um 4,3 Prozent (Modell H1 der Eidgenössischen Elektrizitätskommission ElCom). Auch bei einer Vierzimmerwohnung mit Elektroherd und einem Verbrauch von jährlich 2‘500 kWh sinken die Stromkosten um 4,7 Prozent (Modell H2 der ElCom).

Umweltfreundlich und günstig: Ökostrom

Günstiger werden auch die Tarife für den Ökostrom. Wer 2012 das Ökostromprodukt „ewb.NATUR.Kraft Wasser“ bezieht, bezahlt noch 14.1 Rp./kWh und spart damit 0.9 Rp./kWh. So wird ein durchschnittlicher Stadtberner Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 1‘600 kWh 2012 noch rund 415 Franken für den Strom aus „naturemade star“ Wasserkraftwerken bezahlen. Das sind rund 15 Franken weniger als im Vorjahr.

Strom sparen – und Kosten senken

Stromsparen bleibt trotz tieferer Preise attraktiv, denn Energie Wasser Bern führt das Anreizsystem «Stromsparbonus» auch weiterhin in ihrem Portfolio. So gewährt Energie Wasser Bern mit dem «Stromsparbonus» Kundinnen und Kunden, die mindestens 10 Prozent weniger Strom verbrauchen als im Vorjahr, einen Bonus auf ihre Stromrechnung. Bei Privathaushalten mit einem Verbrauch von bis zu 100‘000 kWh im Jahr macht dies 15 Prozent und bei Grosskunden 10 Prozent auf die Stromlieferung aus.

Ausblick

Die von Energie Wasser Bern eingeschlagene Strategie des Ausstiegs aus der Atomenergie wird konsequent weitergeführt. Der Umbau des Produktionsportfolios sowie die Förderung der Energieeffizienz stehen dabei im Vordergrund. Es ist damit zu rechnen, dass die Strompreise tendenziell nicht weiter sinken werden.

Eine Änderung der Stromtarife steht vermutlich 2013 an. Energie Wasser Bern hat den politischen Auftrag zur Abschaffung des Grundpreises erhalten und prüft zurzeit geeignete Modelle, um den Auftrag umsetzen zu können. Kundinnen und Kunden, die vom Tarifumbau besonders betroffen sein werden, haben dadurch Zeit, sich mit Stromsparmassnahmen auf den Systemwechsel vorzubereiten.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile