Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. September 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Offene Kinder- und Jugendarbeit zeigt sich spielerisch

Am 3. September wird im ganzen Kanton Bern der Tag der offenen Kinder- und Jugendarbeit gefeiert. In Bern messen sich Jugendliche, Kinder und Persönlichkeiten aus der Politik im Kreativ-Minigolf auf selbst gebauten Anlagen. Auf der Kleinen Schanze finden auch Konzerte, Tanzshows und diverse Spielaktionen statt. Interessierte können sich über die offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen informieren.

Ab 13 Uhr gehört die Kleine Schanze den Kindern und Jugendlichen. Sie erfinden und bauen ihre Kreativ-Minigolfbahnen. Persönlichkeiten aus der Stadt- und Kantonspolitik werden sich ab 15 Uhr mit den Erbauerinnen und Erbauern beim Minigolfspiel messen. Daneben werden Jugendliche und junge Erwachsene mit Beat-Boxing-, HipHop- und Rock-Konzerten sowie Tanzshows ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Junge Erwachsene des Gaskessels betreiben eine Bar mit Getränken und Verpflegung.

Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hautnah

Anlass für das Fest ist der Tag der offenen Kinder- und Jugendarbeit, den der Verband offene Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern (voja) ins Leben gerufen hat. Immer wieder wird der Ruf nach Jugendarbeit und Kinderangeboten laut, wenn gesellschaftliche Missstände zu beklagen sind. Deren Möglichkeiten und Aufgaben sind aber oft nicht bekannt. Die Akteure und Akteurinnen in der Stadt Bern stellen sich darum gemeinsam vor und geben Einblick in ihre Arbeit. Neben dem städtischen Jugendamt sind dies der Trägerverein für die offene Jugendarbeit TOJ, der Dachverband für die offene Arbeit mit Kindern DOK, das Jugend- und Kulturzentrum Gaskessel und die Fachstelle SpielRaum.

Diese Institutionen betreiben insgesamt 26 Angebote in der Stadt: vom betreuten Spielplatz über das Kinderatelier, den Jugendtreff und aufsuchender Jugendarbeit bis hin zum Kulturzentrum Gaskessel mit grosser regionaler Bedeutung. Daneben arbeiten diverse Gruppierungen von Kindern und Jugendlichen selbst mit Begleitung von Fachleuten, wie das Kinderparlament und seine Arbeitsgruppen, die Job-Börse Bern, Jugend-Web-Reporterinnen und -Reporter oder der Jugendrat, der am Fest ebenfalls vertreten sein wird.

Integration, Prävention, Mitwirkung

Mit der frühen Förderung der Stärken und des Selbstbewusstseins von Kindern und mit einer aktiven Pflege von Spielorten und Spielkultur im städtischen Umfeld werden die Bedingungen für eine konstruktive und erfüllende Integration geschaffen. Offene Kinder- und Jugendarbeit leistet wichtige Beiträge zur Prävention bei Jugendlichen, sei dies in Bezug auf Suchtmittel, Gewalt oder andere soziale Probleme. In der offenen Jugendarbeit wird die Präventionsarbeit ergänzt durch die Vermittlung und Verbesserung der Perspektiven von Jugendlichen, sei dies in Bildung und Beruf, in der Familie oder im kulturellen Bereich. Mit der gesellschaftlichen Teilnahme und der politischen Mitwirkung werden Jugendliche und Kinder ermutigt, ihre Sichtweise und ihre Anliegen aktiv einzubringen, zu vertreten und sich zu engagieren.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei JPEG imageFlyer (874 KB) 01.09.2011 873.9 KB
Datei JPEG imageProgramm (965 KB) 01.09.2011 964.1 KB
Datei PDF documentStatements der Vorstände und Präsidien (84 KB) 01.09.2011 83.5 KB

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile