Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Oktober 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Neuer Standort für die Kinemathek Lichtspiel

Im Zuge der geplanten Überbauung auf dem Areal der städtischen Kehrichtverbrennungsanlage wird die Kinemathek Lichtspiel ihre heutigen Räumlichkeiten an der Bahnstrasse in Holligen räumen. Ab dem 1. März 2012 zieht sie in die Ryfffabrik an der Sandrainstrasse 3, ein entsprechender Mietvertrag wurde bereits unterzeichnet.

Nach Inbetriebnahme der neuen Kehrrichtverbrennungsanlage Forsthaus West soll auf dem Areal der heutigen Kehrrichtverbrennungsanlage am Warmbächliweg eine Überbauung realisiert werden. In deren Planungsperimeter liegen auch die Räumlichkeiten der Kinemathek Lichtspiel. Für sie konnte nun ein geeigneter Ersatzstandort gefunden werden. Die städtische Liegenschaftsverwaltung hat mit dem Verein Lichtspiel/Kinemathek Bern einen Mietvertrag für insgesamt 1019 Quadratmeter Nutzfläche im Dachgeschoss der Ryfffabrik an der Sandrainstrasse 3 abgeschlossen. Möglich wird dies, weil die heutige Mieterschaft, der Fachbereich Oper/Theater der Hochschule der Künste Bern, ihre Räumlichkeiten in der Ryfffabrik gekündigt hat. Das neue Mietverhältnis beginnt am 1. März 2012.

Das Ziel des Vereins ist, die Kinemathek Lichtspiel möglichst in ihrer bisherigen Form fortzuführen und ein Nebeneinander von Kino, Ausstellungs- und Arbeitsräumen zu garantieren. Dies lässt sich am neuen, ebenso zentralen Standort optimal realisieren. Das Konzept des Vereins passt zu den ehemaligen Industrieräumen der Ryfffabrik und fügt sich gut in den bestehenden Mietermix ein.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile