Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. April 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Klimaplattform der Wirtschaft

Neuer Rekord: Doppelt so viel CO2 eingespart wie im Vorjahr

Von Klärschlamm als Brennstoff bis zum «Vegi-Tag» in der Betriebskantine: Dank solcher Projekte konnten die Unternehmen der Klimaplattform der Wirtschaft im Jahr 2011 insgesamt 10‘687 Tonnen CO2 einsparen. Von den 48 Berner Unternehmen, die sich in der Klimaplattform zusammengeschlossen haben, wurden im vergangenen Jahr 56 Projekte umgesetzt – so viele wie noch nie.

Die Klimaplattform der Wirtschaft, ein Projekt der Lokalen Agenda 21 des Amts für Umweltschutz der Stadt Bern, konnte im vergangenen Jahr gleich einen zweifachen Rekord verzeichnen: Zum einen wurden von den beteiligten Firmen 56 Projekte realisiert – so viele wie noch nie in der Geschichte der Klimaplattform der Wirtschaft. Zum anderen konnte die damit eingesparte Menge an CO2 nahezu verdoppelt werden. Während 2010 die Ersparnis beim CO2-Ausstoss 5599 Tonnen betrug, waren es 2011 ganze 10‘687 Tonnen – diese Reduktion entspricht 1,7 Prozent des gesamten CO2-Ausstosses der Stadt Bern. Das Resultat ist umso erfreulicher, wenn bedacht wird, dass alle Projekte auf Freiwilligkeit und der Initiative der 48 in der Klimaplattform der Wirtschaft zusammenarbeitenden Unternehmen beruhen. Sämtliche Projekte sowie Informationen zu den beteiligten Firmen sind im Jahresbericht 2011 zu finden.

Ein Netzwerk von privater und öffentlicher Hand
Die Klimaplattform der Wirtschaft vereint Unternehmen aus der Region, die sich auf freiwilliger Basis für die Umwelt und den Klimaschutz engagieren. Sie tun dies einerseits, indem sie in ihren Betrieben energetische Optimierungspotenziale identifizieren und umsetzen. Beispiele aus dem letzten Jahr sind etwa die die Anschaffung von E-Bikes, die Nutzung von Klärschlamm als Brennstoff oder die Einführung eines «Vegi-Tags» in der Betriebskantine. Andererseits dient die Plattform als wichtiges Netzwerk von Unternehmen und öffentlicher Hand: Jährlich finden vier Business-Lunchs statt, an denen Wissen ausgetauscht wird und Lösungsansätze für Nachhaltigkeits- und Klimaschutzmassnahmen diskutiert werden. Zu den Mitgliedern der Plattform zählen heute mittlerweile 50 Unternehmen aus allen Branchen, von der Einzelfirma bis zum international tätigen Konzern.

Klimaplattform feiert bereits ihr 5-Jahr-Jubiläum
In aller Stille kann die Klimaplattform der Wirtschaft übrigens dieses Jahr ein erstes kleines Jubiläum feiern: Mit dem Jahresbericht  2011 wurde das 5. Jahr seit der Gründung abgeschlossen. Nach einer Konsolidierungsphase soll die Klimaplattform 2012 und 2013 weiter wachsen. Das Augenmerk wird dabei vor allem auf qualitatives Wachstum gesetzt.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentKlimaplattform der Wirtschaft Bericht 2011 (PDF 4.1 MB) 03.04.2012 4.1 MB

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile