Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Mai 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Infoanlässe für Seniorinnen und Senioren

Aktiv Altern ist in jedem Stadtteil möglich

An acht Veranstaltungen in den einzelnen Stadtteilen erfahren Seniorinnen und Senioren, welche Angebote es in ihrem Stadtteil speziell für sie gibt, damit sie im Alter aktiv bleiben können. Organisiert werden die Veranstaltungen von der Stadt Bern gemeinsam mit verschiedenen Institutionen. Anlass ist das europäische Jahr des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen.

Die acht Anlässe in den Stadtteilen sollen einen Überblick geben über die vielen Angebote für ältere Menschen in der Stadt Bern. Den ersten dieser Anlässe hat Gemeinderätin Edith Olibet am Dienstag im Kirchgemeindehaus Bruder Klaus im Stadtteil Kirchenfeld/Schosshalde eröffnet. Sie betonte, wie wichtig es ist, dass Seniorinnen und Senioren im Alter aktiv bleiben, um ihre Fähigkeiten solange wie möglich zu erhalten und der Einsamkeit entgegenzuwirken. Anschliessend begrüsste Kurt Dreher, Leiter der Fachstelle Sozialarbeit der katholischen Kirche, als Gastgeber die Anwesenden. Kernstück des Anlasses waren die zwanzig Vereine und Gruppen, die an Ständen über ihre Aktivitäten für ein aktives Altern informiert und diese teilweise gleich vor Ort vorgestellt haben.

Flamencotanzen oder Jassen?
Neben den traditionellen Angeboten für die ältere Bevölkerung wie Jassen, Wandern oder Turnen, gibt es im Stadtteil Kirchenfeld/Schosshalde auch eine Flamencotanzgruppe oder eine Gruppe für kreatives Schreiben. Diese Aktivitäten wurden ebenso vorgestellt wie die Seniorenuniversität sowie die italienische und spanische Volkshochschule, deren Kurse auch für Schweizer Seniorinnen und Senioren offen sind. Weiter konnten sich die zahlreichen Besucher über verschiedene Angebote des Freiwilligenengagements informieren.

Andere Stadtteile – andere Angebote
Im Mai finden sieben weitere Anlässe in den verbleibenden fünf Stadtteilen statt. Die jeweiligen Angebote unterscheiden sich von Stadtteil zu Stadtteil, damit Seniorinnen und Senioren die Angebote in ihrer Nähe kennenlernen können. Ziel ist, dass für jede Person etwas angeboten wird, abhängig von den individuellen Vorlieben sowie den gesundheitlichen oder finanziellen Ressourcen.

Die weiteren Anlässe, jeweils von 14 bis 17 Uhr:

9. Mai Quartierzentrum Wyler
10. Mai Kirchgemeindehaus Bümpliz
15. Mai Kirchgemeindehaus Paulus
16. Mai Quartierzentrum Villa Stucki
22. Mai Französische Kirche – Le Cap
23. Mai Quartierzentrum Tscharni
24. Mai Kirchgemeindehaus Steigerhubel

An den Veranstaltungen gibt es gratis Kaffee und Kuchen, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen zum Programm: Telefon 031 321 63 11 oder www.bern.ch/ava

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentFlyer Aktiv_im_Alter (PDF 617 KB) 08.05.2012 617.2 KB
Datei PDF documentReferat Edith Olibet (155 KB) 08.05.2012 155.5 KB

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile