Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Dezember 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Gemeinderat will Neubauprojekt am Centralweg starten

„Baumzimmer“- Kredit beantragt

Am Centralweg 9/9a ist ein Neubau des städtischen Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik mit 13 Wohnungen geplant. Das Projekt, das aus einem offenen, anonymen und einstufigen Wettbewerb hervorgegangen war, wurde inzwischen überarbeitet und kostenoptimiert. Der Gemeinderat beantragt dem Stadtrat einen Ausführungskredit in Höhe von 8,8 Millionen Franken.

Der städtische Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik (Fonds) plant am Centralweg 9/9a im Lorraine-Quartier einen Neubau mit 13 Wohnungen. Der Gemeinderat hat nun zuhanden des Stadtrats einen Ausführungskredit von 8,823 Millionen Franken gesprochen. Mit dem Neubau leistet die Stadt einen Beitrag zur weiteren Entwicklung des beliebten Stadtteils V (Breitenrain/Lorraine).

Nachhaltigkeit beim Bauen angestrebt
Zur Gewährleistung der architektonischen Qualität und der hohen Anforderungen in Bezug auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft wurde ein offener, anonymer und einstufiger Projektwettbewerb durchgeführt. Das Siegerprojekt „Baumzimmer“ der Berner Architektin Ursula Egger und dem Team K Architekten aus Burgdorf wurde inzwischen weiterbearbeitet und kostenoptimiert. Auf eine ökologische Bauweise wird Wert gelegt. Der Neubau soll den Anforderungen von MINERGIE P-ECO entsprechen. Das Ziel besteht darin, ein Projekt mit optimalem Kosten-Nutzen-Verhältnis zu realisieren. Ein formelles Baugesuch wird jetzt eingereicht.

Moderate Mieten geplant
Die vorgesehenen Mieten für die neuen Wohnungen entsprechen den Vorgaben des Projekts sowie der Aufgabenstellung aus dem Wettbewerbsprogramm, welches vorsah, das Wohnungsangebot am Centralweg 9/9a auf die Bedürfnisse der städtischen Bevölkerung von Bern und die Nachfrage im Quartier auszurichten. Der Mietpreis für eine 2 ½ Zimmer Wohnung (66 m2) liegt bei ca. 1 200.00 Franken, der für  eine 5 ½ Zimmer Wohnung (127 m2) bei ca. 2 200.00 Franken. Die Mieten können nur deshalb moderat gestaltet werden, weil der Fonds das Projekt subventioniert. Die Mietpreise für das Atelier und die drei Attikawohnungen sind etwas höher und liegen bei jährlich
250 Franken pro Quadratmeter.

Zwischennutzung geht vorerst weiter
Der Zwischennutzungsvertrag zur Bewirtschaftung des Brachlands durch die Quartierbevölkerung wurde mit der Vereinigung für Beratung, Integrationshilfe und Gemeinwesen (vbg Bern) / Quartierbüro Bern Nord bis Baubeginn verlängert. Nach heutigem Stand, jedoch vorbehältlich aller rechtskräftigen Bewilligungen, ist davon auszugehen, dass im Frühling 2013 mit dem Neubau gestartet werden kann.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag Centralweg Baukredit (PDF 160 KB) 13.12.2012 160.2 KB

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile