Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. August 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Neuer Kindergarten für das Schosshalde-Quartier

Neubau des Doppelkindergartens am Haspelweg eröffnet

Pünktlich zum Schuljahresbeginn hat der neu erbaute Doppelkindergarten am Haspelweg seinen Betrieb aufgenommen. Heute Donnerstag, 15. August 2013, wurde er den Medien vorgestellt. Die Stadt Bern liess einen Neubau errichten, nachdem der alte Kindergarten wegen des Schadstoffs Naphthalin geschlossen werden musste. Aufgrund steigender Schülerinnen- und Schülerzahlen wurde ein Doppelkindergarten realisiert.

Zwei Kindergartenklassen des Schulstandorts Altstadt/Schosshalde konnten am letzten Montag das neue Schuljahr in den neuen Räumen des Doppelkindergartens am Haspelweg beginnen. «Kinder brauchen Orte, welche ihnen optimales Lernen ermöglichen. Sie brauchen Räume, die sie zu allen möglichen Aktivitäten einladen, die flexibel sind und in denen sie sich wohl fühlen», sagte Gemeinderätin Franziska Teuscher, Direktorin für Bildung, Soziales und Sport, an der Eröffnung. «Ich bin überzeugt, hier am Haspelweg finden Kinder solche Räume und werden diese nach ihren Vorstellungen und Wünschen nutzen und gestalten».

Schliessung, Provisorium und Neubau
Das ehemalige Kindergartengebäude war wegen hoher Schadstoffbelastung durch Naphthalin im März 2011 geschlossen worden, und die Kinder mussten in ein Provisorium an der Laubeggstrasse 23 umziehen. Eine Sanierung des Kindergartens wäre wirtschaftlich gesehen unvorteilhafter gewesen, weshalb der alte Kindergarten abgerissen wurde. Nach nur sechsmonatiger Bauzeit konnte Ende Juni der Ersatzneubau fertiggestellt werden. Mit dem Neubau gab es Platz für zwei Kindergartenklassen. Dies war notwendig, weil mehr Familien im Quartier wohnen und der Kindergarten seit diesem Schuljahr für alle Kinder obligatorisch zwei Jahre dauert.

"Flik-Flak" siegte
Stadtbauten Bern führte für den Ersatzneubau im Frühling 2012 einen Architekturwettbewerb durch. Auf dem Areal des bestehenden Kindergartens sollte ein Doppelkindergarten realisiert werden, der hohen gestalterischen Ansprüchen entspricht und im Minergie-P-ECO-Standard erbaut wird. Gewonnen hat den Wettbewerb die Totalunternehmung «Team Holzbau Partner AG» aus Stettlen mit dem Beitrag «Flik-Flak». Der Neubau besteht aus zwei ineinander geschobenen und gedrehten Vierecken, in denen je eine Klasse unterrichtet wird. Ein zentraler Eingangsraum mit Garderoben bildet das Herzstück und ermöglicht den Austausch zwischen den beiden Kindergartenklassen. Das Gebäude wurde als Holzbau in Elementbauweise realisiert und fügt sich dadurch optimal in die parkähnliche Umgebung ein. Der Doppelkindergarten Haspelweg ist das erste Gebäude von Stadtbauten Bern, welches im Minergie-P- ECO-Standard realisiert wurde. Die Kosten für den neuen Doppelkindergarten betragen 2,18 Millionen Franken.

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile