Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. Juni 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Glühwürmchen gesucht

Glühwürmchen begeistern viele Menschen, doch sie sind nur noch selten zu sehen. In Bern sind nur zwei Vorkommen bekannt. Das soll sich ändern. Die Stadt möchte gezielt Glühwürmchen fördern und ruft daher die Bevölkerung auf, Beobachtungen der seltenen Leuchtkäfer zu melden. Neu ist dies auf der Webseite «Stadtwildtiere» möglich.

Der eine oder die andere hat vielleicht in trockenwarmen Frühsommernächten in seiner Wohnumgebung schon das zauberhafte Glimmen von Glühwürmchen auf Paarungssuche beobachtet. Die Fachstelle Natur und Ökologie der Stadt Bern kennt im Berner Stadtgebiet bisher jedoch nur zwei Vorkommen, nämlich diejenigen auf dem Bremgartenfriedhof und dem Schosshaldenfriedhof. Nun möchte die Stadt die beiden in Bern vorkommenden Arten, das Grosse und das Kleine Glühwürmchen (Lampyris noctiluca und Lamprohiza splendidula), fördern. Je mehr über die Situation in Bern bekannt ist, desto gezielter können entsprechende Massnahmen umgesetzt werden. Die Stadt beteiligt sich daher an der bewährten Internet-Plattform «Stadtwildtiere».

Die Webseite bietet anschauliche und leicht verständliche Hintergrundinformationen und Tipps zur Beobachtung und Förderung vieler Wildtierarten in der Stadt. Zusätzlich können Bürgerinnen und Bürger auf einfache Weise ihre eigenen Tierbeobachtungen melden. Im Sinne eines Citizen-Science-Projektes können so wertvolle Grundlagen für Artenschutz und Artenförderung gewonnen werden. Bislang haben sich bereits Zürich, Winterthur, St. Gallen und Wien an diesem Projekt beteiligt. Neu können nun auf bern.stadtwildtiere.ch auch Angaben zu Wildtieren in Bern gemacht werden. Die Fachstelle Natur und Ökologie freut sich trotz des speziellen Augenmerks auf die Glühwürmchen generell über alle Meldungen zum Vorkommen von Wildtieren.

Information Projekt Stadtwildtiere

stadtwildtiere.ch ist ein Projekt des Vereins «Stadtnatur». Der Verein wurde am 2. Oktober 2013 in Zürich mit dem Ziel «Förderung der Biodiversität im Siedlungsgebiet» gegründet. Bern ist die fünfte Stadt, die sich am Projekt beteiligt. Die Webseite Stadtwildtiere beinhaltet ausführliche Angaben zu in den Städten bereits beobachteten Säugetieren, Amphibien, Reptilien, Seglern und Glühwürmchen. Sie informiert neu ausserdem über Berner Projekte, Partner, Fachstellen und Veranstaltungen.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile