Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. November 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Knapp 57 Tonnen Zwiebeln und 662 Marktstände

Am letzten Montag im November ist in Bern Zibelemärit: Seit dem frühen Morgen riecht es in der Innenstadt nach Zwiebeln, Käsekuchen und Glühwein. Knapp 57 Tonnen Zwiebeln stehen in diesem Jahr zum Verkauf, 662 Marktstände säumen die Gassen.

Mit knapp 57 Tonnen steht am Berner Zibelemärit einmal mehr eine stattliche Menge an Zwiebeln im Angebot. Die Rekordmarke aus dem Jahr 2014 mit fast 60 Tonnen wurde allerdings nicht erreicht. Insgesamt säumen dieses Jahr 662 Marktstände die Gassen der Berner Innenstadt, an 178 Ständen werden Zwiebeln verkauft. Wegen Platzmangels mussten 88 Bewerbende für einen Standplatz abgewiesen werden. Marktfahrende mit Zwiebeln im Angebot wurden allerdings alle berücksichtigt.

Das Marktgebiet hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Seit dem Jahr 2012 werden in der Neuen-, Aarberger- und unteren Münstergasse aus Sicherheitsgründen nur noch eine Standreihe aufgestellt. Im Gegenzug wurden die Spital- und Marktgasse ins Marktgebiet integriert. Für sämtliche Marktstände, welche wegen der Baustelle der Schweizerischen Nationalbank umplatziert werden mussten, konnten gute Lösungen gefunden werden.

 

Die Gemüsestatistik der Jahre 2014 bis 2016:

Gemüse (in kg)

2014

2015

2016

Zwiebeln

59‘922

53‘303

56‘825

Lauch

53

114

35

Sellerie

25

92

73

Rüebli rot/gelb

25

103

130

Schwarzwurzeln

10

55

38

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile