Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. April 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten des Gemeinderats

Mehr Schulraum für Kirchenfeld-Schosshalle
In den neu entstandenen Siedlungen Schönberg Ost und Baumgarten sind sehr viele Familien mit Kindern zugezogen. Alle Schulanlagen im Schulkreis Kirchenfeld-Schosshalde sind aufgrund der gestiegenen Schülerinnen- und Schülerzahlen stark ausgelastet, und der Mehrbedarf an Schulraum kann mit den bestehenden Anlagen nicht mehr gedeckt werden. Als kurzfristige Massnahme hat die Stadt Bern deshalb intensiv nach Miet- oder Containerlösungen für zwei Kindergartenklassen gesucht. Zu Beginn dieses Jahres ergab sich die Möglichkeit, das ehemalige Restaurant Schosshalde am Kleinen Muristalden 40 zu mieten, das nun mit baulichen Massnahmen für die geforderte Nutzung angepasst wird. Dafür hat der Gemeinderat einen Baukredit von 215‘000 Franken genehmigt. Ab Schuljahr 2016/17 steigt der Schulraumbedarf auf insgesamt sechs Klassen an. Damit auch dieser Bedarf abgedeckt werden kann, hat der Gemeinderat einen Projektierungskredit von 150‘000 Franken für einen dreigeschossigen Modulbau im Wysslochpark verabschiedet. Der Modulbau soll als Übergangslösung Raum für sechs Klassen bieten und nach einer definitiven Lösung demontiert und bei Bedarf an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden können.

Stadt Bern spendet für Erdbebenopfer in Nepal
Bern, 29. April 2015. Die Stadt Bern unterstützt die Nothilfe für die Opfer des verheerenden Erdbebens in Nepal. Der Gemeinderat hat als Ausdruck seiner Solidarität mit dem betroffenen Land beschlossen, der Glückskette 50’000 Franken zu spenden. Die Stadtregierung ist bestürzt über das Leid, welches über Nepal hereingebrochen ist, und hofft, mit der Spende einen kleinen Beitrag zur raschen Soforthilfe leisten zu können.

Zwischennutzung alte Feuerwehrkaserne
Bis zur Realisierung des definitiven Bauprojekts wird die ehemalige Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse bekanntlich zwischengenutzt. Für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und punktuelle Ausbauten für die Zwischennutzung hat der Gemeinderat den ursprünglichen Kredit zulasten des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik von 350 000 Franken um 50 000 auf 400 000 Franken erhöht. Die Kreditaufstockung dient der Erfüllung von zusätzlichen Sicherheits- und Brandschutzauflagen. In diesem Zusammenhang hat der Gemeinderat auch entschieden, die befristete Zwischennutzung angesichts der hohen Investitionskosten um sechs Monate bis Ende Januar 2019 zu verlängern.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentProjektdokumentation Kleiner Muristalden 29.04.2015 6.2 MB

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile