Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. August 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Neuer Schulraum

Modulbau im Marzili fertiggestellt

Im Marzili kann mit Beginn des neuen Schuljahres am Montag ein provisorischer Modulbau in Betrieb genommen werden. Dieser stellt bis zum Bezug der geplanten Erweiterung der Volksschule Marzili den aufgrund stark steigender Schülerzahlen benötigten Schulraum im Schulkreis Mattenhof-Weissenbühl sicher.

Der einstöckige Modulbau befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Tagesschule Marzili. Er besteht aus sieben Elementen und ist rund 21,5 Meter lang und neun Meter breit. Die einzeln angelieferten Module wurden innert zwei Wochen fertig montiert. Im Innern befinden sich ein grosszügiges Klassenzimmer mit Einbauküche und Gruppenraum, ein Lehrerarbeitsbereich, Sanitäranlagen sowie die Haustechnik. Bei der Farbgestaltung wurde auf Orange gesetzt, das durch weisse Wände und Einbauschränke ergänzt wird. Die Holzdecken wurden hell gestrichen, was den Raum luftiger und höher wirken lässt. Bänke und Garderoben wurden bewusst holzfarben belassen. Der Modulbau verfügt über ein modernes Lüftungskonzept, bei erhöhten CO2-Werten öffnen sich die Fenster automatisch. Zur Sicherheit der Kinder und zum Schutz vor Einbrechern befinden sich vor den sich öffnenden Fensterelementen fest montierte Bleche.

Bauliche Massnahmen an der Umgebung
Die Umgebung rund um den Modulbau bleibt weitestgehend intakt, ein einzelner Baum musste gefällt werden. Die Umgebungsarbeiten werden noch bis Ende August andauern. So wird das Areal unter anderem mit einem Holzzaun mit Tor geschützt und mit diversen Spielmöglichkeiten ergänzt. Das Provisorium wird nach Inbetriebnahme der geplanten Erweiterung der Volksschule Marzili im Jahr 2019, spätestens jedoch nach zehn Jahren, wieder abgebaut. Der Modulbau wird nach Beendigung seiner Standzeit entweder an einen neuen Standort verschoben oder an die Herstellerfirma zurückverkauft.

Bezug ist erfolgt
Ende Juli wurde das Provisorium der Schule Marzili/Sulgenbach übergeben. Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres kann eine neue Kindergartenklasse in das Provisorium einziehen. Die Errichtung des Modulbaus hat rund eine Million Franken gekostet.

 

Was ist ein Modulbau?
Modulbauten sind nicht mit Containern zu verwechseln. Unter dem Begriff «Modulbau» sind industriell vorfabrizierte Raummodule zu verstehen, welche nach Bedarf zusammengestellt werden können. Diese oftmals in Holzelementen hergestellten Gebäude sind ansprechend gestaltet, erfüllen hohe energetische Anforderungen, verfügen über ein Raumklima von normalen Schulzimmern und bieten den Schülerinnen und Schülern sowie der Lehrerschaft damit eine vollwertige Lernumgebung. Die Planung und Realisierung von temporären Modulbauten ist schneller möglich als bei einem konventionellen Schulhaus. Die Planungsphase wird stark verkürzt, die Elemente werden im Werk vorfabriziert und auf der Baustelle zusammengefügt. Die Module können, je nach Bedarf, ab- und an einem anderen Standort wieder aufgebaut werden.

Titel Bearbeitet Grösse

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile