Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. September 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Schützenmatt: Stadtlabor in Kinderhänden

Am Mittwochnachmittag verwandelten 300 Kinder die Schützenmatte in ein Freiluft-Stadion für Streethockey. Alle 14 Tagesstätten für Schulkinder der Stadt Bern nutzten die Gelegenheit, einen Spiel- und Kreativnachmittag im Rahmen des Stadtlabors NEUstadt-lab 2015 durchzuführen.

Wo spielt man Streethockey? Auf der Strasse. Wo gibt es für Dutzende von Kindern und Jugendlichen genug freie Strassenfläche zum Hockeyspielen? Derzeit auf der Schützenmatte. Die Möglichkeit den grossen Parkplatz vor der Reitschule als «partizipativen Kunst- und Kulturraum », wie es auf der Website NEUstadt-lab.ch heisst, zu nutzen, wollten sich die Tagesstätten für Schulkinder der Stadt Bern nicht entgehen lassen. Auf Initiative des Tagis Breitenrain nahmen 300 Kinder und rund 50 Betreuerinnen und Betreuer das Stadtlabor für einen Nachmittag in Beschlag. Nach einem von der Gastroküche Breitenrain&Lorraine spendierten Hot-dog-z‘Mittag ging es um 14 Uhr mit den Hockeyturnieren los. Drei Stunden lang kämpften die Teams um Tore und hatten dabei viel Spass.

14x14 Meter-Bild
Für einen Kunstauftritt sorgten alle jene Kinder, die sich lieber mit Malkreiden als mit Hockeystöcken betätigten. Zusammen malten sie ein 14 auf 14 Meter grosses Bild auf den Asphalt. Das vergängliche Kunstwerk zeigt eine Riesenschnecke mit einem farbenfrohen Schneckenhaus, das über die Erdkugel zog.

Direktion für Bildung, Sport und Soziales

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile