Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. August 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Labor Schützenmatte vom 4. bis 7. September 2014

Die Schützenmatte neu erleben

Das öffentliche Schützenmatte-Forum am Donnerstagabend, 4. September, bildet den Auftakt für das Labor Schützenmatte. Während vier Tagen werden auf der Schützenmatte keine Autos parkiert. Die Bevölkerung kann den Platz neu erleben und ihre Ideen und Bedürfnisse in den Planungsprozess einbringen.

Im Rahmen der Erarbeitung eines Nutzungskonzepts kann die Bevölkerung vom 4. bis 7. September die Schützenmatte neu erleben. Los geht es am Donnerstag, 4. September, mit einem öffentlichen Forum. Nach einem Begrüssungsapéro wird das Forum in der Grossen Halle von Stadtpräsident Alexander Tschäppät um 19 Uhr offiziell eröffnet. Zunächst wird über den Stand des Planungsprozesses informiert. Im Anschluss können die Teilnehmenden des Forums mit den Mitgliedern des Begleitgremiums, den Stadtbehörden und mit Fachleuten über die Zukunft der Schützenmatte diskutieren und ihre eigenen Vorstellungen einbringen. Dabei können die Ideen und Anliegen in einem grossen, begehbaren Modell der Schützenmatte direkt umgesetzt werden.

Labor Schützenmatte – die Schützenmatte neu erleben
Das Labor auf der autofreien Schützenmatte bietet von Freitag bis Sonntag ein vielseitiges Programm für Jung und Alt. Die Bevölkerung kann beim Team der Social Space Agency im Ideenpavillon Visionen und Anliegen einreichen. Die Social Space Agency wird den Besuchenden unkonventionelle Techniken anbieten, die ihre Fantasie und Vorstellungskraft für eine neue Schützenmatte voller Möglichkeiten erweitert. In der Möbelwerkstatt können Outdoor-Möbel für den Platz angefertigt werden. Jugendliche haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Strassen- und Graffitikünstlerinnen und -künstlern Skateboarddecks zu gestalten. Am Freitagabend kann die Bevölkerung ihre Lieblingsspeisen auf die Schützenmatte mitbringen und am 70 Meter langen Tisch gemeinsam essen und trinken und dabei über die Zukunft der Schützenmatte diskutieren.

Am Freitag und Samstag übernehmen Kinder mit dem Kinderlabor die Planung der Schützenmatte. Für die Kleinsten macht zudem die «Bärner Chaschperli Gutsche» mit ihrem Puppentheater einen Halt auf der Schützenmatte. Weiter können die Besucherinnen und Besucher auf Führungen die Reitschule, die Lorrainebrücke und die Geschichte der Schützenmatte entdecken. In Zusammenarbeit mit dem PROGR werden verschiedene Kunstaktionen und Performances durchgeführt. Am Sonntag findet zudem der traditionelle Flohmarkt der Reitschule statt. Das Detailprogramm zum Labor und zum Forum Schützenmatte finden sie untenstehend.

Das Schützenmatte-Forum und das Labor Schützenmatte sind wichtige Meilensteine, um im Rahmen des laufenden Planungs- und Mitwirkungsprozesses zu einem Nutzungskonzept für die Schützenmatte zu gelangen.

Weiterführende Informationen zum Prozess sowie zum Forum und Labor sind unter http://www.bern.ch/laborschuetzenmatte zu finden.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentDetailprogramm Forum und Labor Schützenmatte 22.08.2014 10.9 KB

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile