Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. März 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Weltwassertag 2017 in der Stadt Bern

Die Stadt Bern ist Teil der Wasserinitiative «Blue Community». Zusammen mit Partnern veranstaltet sie deshalb zum UNO-Weltwassertag vom 22. März einen öffentlichen Abendanlass im Alpinen Museum der Schweiz. Nach der Begrüssung durch den Stadtpräsidenten Alec von Graffenried referieren Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, ARA Region Bern AG-Direktor Beat Ammann und Prof. Dr. Max Maurer vom Wasserforschungsinstitut Eawag zum Thema «Abwasser: Reduzieren und Wiederverwerten».

In Bern trinken wir ganz selbstverständlich aus unseren Stadtbrunnen und wir schwimmen in der Aare am Stadtzentrum vorbei. Weltweit sind dies seltene Privilegien. Im Wasserschloss Europas profitieren wir von ausgezeichneter Infrastruktur, etwa von der ARA Region Bern AG, einer der grössten und modernsten Abwasserreinigungsanlagen der Schweiz. Unsere Realität sieht vor, bald sogar Spurenstoffe aus dem Wasser zu filtern. Wie aber sieht die weltweite Realität aus? Mit welchen neuen Konzepten und Techniken der Siedlungswasserwirtschaft können wir den enormen Herausforderungen von globalen Megacities, zunehmender Wasserknappheit und schwierigen ökonomischen Realitäten begegnen?
Der diesjährige UNO-Weltwassertag vom 22. März steht unter dem Motto «Abwasser». Unsere ReferentInnen, Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, Beat Ammann, Direktor der ARA Region Bern AG sowie Prof. Dr. Max Maurer, Professor für Siedlungswasserwirtschaft, Eawag, zeigen auf, welche enorme Infrastruktur in der Schweiz dazu dient, unser Abwasser auf eine Qualität aufzubereiten, die für die Einleitung in Fliessgewässer unbedenklich ist. Und wie unser Wissen dazu dient, weniger privilegierte Menschen zu unterstützen. Die Stadt Bern, die ARA Region Bern AG, das Alpine Museum der Schweiz und die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn stellen die Wasserinitiative Blue Community vor und zeigen in den Räumen der Ausstellung «Wasser unser», wie unsere Schweizer Wasserzukunft aussehen könnte.

Programm vom 22. März 2017

Ab 18.30 Uhr Türöffnung und Apéro riche im Restaurant «las alps» des Alpinen Museums. Die Ausstellung «Wasser unser» ist frei zugänglich.
Ab 19.15 Uhr Beginn des offiziellen Teils 
Begrüssung
- Alec von Graffenried, Stadtpräsident Bern
Referentinnen und Referenten:
- Barbara Egger-Jenzer, Regierungsrätin Kanton Bern
- Beat Ammann, Direktor ARA Region Bern AG
- Prof. Dr. Max Maurer, Professor für Siedlungswasserwirtschaft, Eawag
Schlusswort
- Beat Hächler, Direktor Alpines Museum der Schweiz
20.15 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Platzzahl ist beschränkt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Interessierte, sich anzumelden unter austa@bern.ch oder Telefon 031 321 62 80.

Tag der offenen Tür ARA Region Bern AG
Der zweite Berner Anlass zum Weltwassertag findet am Samstag, 25. März 2017 in Herrenschwanden statt: die ARA Region Bern AG öffnet ihre Türen. Von 11 Uhr bis 15.30 Uhr erfahren Sie, wie die ARA Bern mit Spitzentechnologie die Abwasserreini-gung revolutioniert hat und wie sie nachhaltig erneuerbare Energien herstellt. Weitere Informationen zum Anlass und zum Rahmenprogramm unter www.arabern.ch

Blue Community
Die Stadt Bern ist seit 2013 eine «Blue Community». Damit setzt sie sich für den Ver-bleib der Wasserversorgung in der öffentlichen Hand ein und achtet auf den nachhaltigen Umgang mit Wasser. Blue Communities anerkennen das Menschenrecht auf Wasser und pflegen den Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Partnern im In- und Ausland. Die Präsidialdirektion lanciert regelmässig Aktivitäten, um die Grundsätze von Blue Community nicht nur ideell zu fördern, sondern auch im Alltag erlebbar zu machen.
Weitere Informationen unter www.bluecommunity.ch

Präsidialdirektion Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile