Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. März 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Zwischennutzung Egelsee: Begegnungsraum für das Quartier

Die Stadt Bern stellt das Gelände des ehemaligen Entsorgungshofs Egelsee für eine Zwischennutzung zur Verfügung. Beim Eiertütschen mit Gemeinderätin Ursula Wyss am Sonntag, 20. März, von 10 bis 13 Uhr stellen die Quartiervertretung und beteiligte Anwohnende ihre Ideen für die Nutzung vor. Kreative Bürgerinnen und Bürger, die sich in die Zwischennutzung einbringen und mitmachen wollen, sind willkommen.

Der Aussenbereich des ehemaligen Entsorgungshofs beim Egelsee steht der Öffentlichkeit ab dem Frühjahr 2016 bis voraussichtlich 2018 für eine Zwischennutzung zur Verfügung. Eine Arbeitsgruppe aus dem Quartier hat unter Leitung von Stadtgrün Bern in den vergangenen Monaten Ideen für die Nutzung entwickelt und diese in Form einer Vision festgehalten. Am Sonntag, 20. März 2016, stossen Anwohnende und die Gemeinderätin Ursula Wyss mit selbst bemalten Ostereiern auf die erste Saison der Zwischennutzung an. Im Rahmen dieses Eiertütschens informieren die Quartiervertretung und beteiligte Anwohnende vor Ort über den aktuellen Stand und das mögliche weitere Vorgehen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich einbringen möchten, und diesen wichtigen neuen Freiraum während der Zwischennutzung mitprägen wollen, sind herzlich eingeladen. Das Eiertütschen und der Informationsanlass finden von 10 bis 13 Uhr beim alten Entsorgungshof Egelsee statt.

Die Zwischennutzungsfläche befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Naturraum Egelsee. Sabine Tschäppeler, Leiterin der Fachstelle Natur und Ökologie in der Abteilung Stadtgrün Bern, wird deshalb während des Informationsanlasses über den Umgang mit dem Naturraum berichten und zu Fragen Stellung nehmen.

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile