Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Juli 2000 | Statistik
Medienmitteilungsnummer 24

Am 1. Juni 2000 leerstehende Wohnungen und Geschäftslokale

1. Leerstehende Wohnungen

Die Leerwohnungszählung der Statistikdienste der Stadt Bern ergab am 1. Juni 2000 in der Bundesstadt 533 leere Wohnungen. Die Leerwohnungsziffer sank von 0,94 auf 0,73%. Gegenüber dem Vorjahr ist eine Abnahme von 155 Leerwohnungen zu verzeichnen.

Die Zählung zeigt, dass am Stichtag 170 1-Zimmer-, 124 2-Zimmer-, 177 3-Zimmer-, 43 4- Zimmer- und 16 5-Zimmerwohnungen leer standen; 3 Wohnungen hatten 6 oder mehr Zimmer. In den 533 Leerwohnungen sind 7 Eigentumswohnungen und 2 Einfamilienhäuser enthalten.

2. Leerstehende Geschäftslokale

Die Statistikdienste der Stadt Bern haben weiter ermittelt, dass am 1. Juni 2000 in der Bundesstadt 119 Geschäftslokale mit einer Gesamtfläche von 42 165 m2 leerstanden. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die verfügbare Fläche um 30% vergrössert.

Gemäss der Zählung hatte es im Stadtteil Bümpliz-Oberbottigen mit 17 887 m2 am meisten Leer-fläche, gefolgt von folgenden Stadtteilen: Mattenhof-Weissenbühl mit 10 634 m2, Innere Stadt mit 5 477 m2 Breitenrain-Lorraine mit 4 816 m2, Länggasse-Felsenau mit 2 291 m2 . Im Stadtteil Kir-chenfeld-Schosshalde waren am Stichtag nur 1 060 m2 zu mieten oder zu kaufen.

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentLeerstehende Wohnungen und Geschäftslokale 12.04.2006 50.5 KB

Statistikdienste der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Fusszeile