Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. März 2012 | Stadtrat

Medienmitteilung des Stadtrats

Könizer Parlament besucht Berner Stadtrat

Heute Donnerstag, 29. März 2012, besuchen zahlreiche Mitglieder des Könizer Parlaments den Berner Stadtrat. Ziel des ungezwungenen Austauschs ist die Pflege der freundschaftlichen Beziehungen der Stadt Bern mit ihrer grössten Nachbarsgemeinde Köniz.

Die gegenseitigen Besuche zwischen den zwei Parlamenten – ein Gegenbesuch in Köniz ist am 20. August vorgesehen – erfolgt auf eine gemeinsame Initiative der beiden Präsidentinnen, der Berner Stadtratspräsidentin Ursula Marti und der Könizer Parlamentspräsidentin Annemarie Berlinger-Staub. Mit dem gegenseitigen Kennenlernen wollen sie eine gute Basis schaffen, damit es den Parlamentsmitgliedern leichter fällt, einander zu kontaktieren und Sachfragen zu besprechen. Denn die gemeindeübergreifenden Projekte – sei es im Bereich Verkehr und Planung, Kultur und in vielen weiteren Fragen – werden immer häufiger.

Vom gegenseitigen Austausch können beide Parlamente nur gewinnen, sind die beiden Präsidentinnen überzeugt. „Köniz ist für Bern eine spannende Gemeinde, weil sie den Spagat zwischen städtischen und ländlichen Gebieten auf eine konstruktive Art schafft. Die Vernetzung mit Köniz ist für Bern eine Bereicherung“, ist Stadtratspräsidentin Ursula Marti überzeugt. Parlamentspräsidentin Annemarie Berlinger-Staub ergänzt: „Gute politische Lösungen finden wir heute nicht mehr als einzelne Gemeinde – dazu braucht es den Blick und den Kontakt über die Gemeindegrenze hinweg, gerade auch ins grosse und wichtige Bern“.

Das Treffen findet im Berner Rathaus statt, während der Stadtratspause von 19.00 bis 20.30 Uhr. Es ist keinem bestimmten politischen Thema gewidmet, sondern dient dem ungezwungenen Austausch und Kennenlernen. Die Stadtratsband Fraktionszwang spielt für die Gäste aus Köniz.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Stadtratspräsidentin Ursula Marti (079 645 61 19) und die Parlamentspräsidentin von Köniz Annemarie Berlinger-Staub (076 304 21 99) gerne zur Verfügung.

RS

Weitere Informationen.

Fusszeile