Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Initiative «Bern couragiert - hinschauen & handeln»

Mit der Initiative «Bern couragiert – hinschauen & handeln» verfolgt die Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS) drei wichtige Grundsätze zum Wohl der Kinder und Jugendlichen in der Stadt Bern. 

Logo: BERNcouragiert - hinschauen & handeln
Bild Legende:

Zusätzlich zur Erläuterung der nachfolgenden Grundsätzen stellen wir Eltern und Jugendlichen Merkblätter zum Thema Sexuelle Übergriffe zur Verfügung.

Wir setzen uns mit der Initiative «Bern couragiert» für folgende Leitsätze ein:

  1. Alle Kinder und Jugendlichen haben ein Anrecht auf Würde: Kinder und Jugendliche haben ein Anrecht auf körperliche und seelische Integrität (Unversehrtheit) und auf den Schutz ihrer Würde. Wir wollen durch Gleichbehandlung, Sorgfalt und Respekt Grenzverletzungen und Benachteiligungen verhindern.
  1. Gegen Gewalt und sexuelle Übergriffe: Wir sorgen für die Sicherheit und Unversehrtheit der Kinder und Jugendlichen durch Wachsamkeit, konsequentes Eingreifen und Nulltoleranz bei Gewalt und sexuellen Übergriffen. 
  1. Für ein Aufwachsen ohne Suchtmittelkonsum: Mit Aufklären und sofortigem Einschreiten bei schädigendem Konsum stehen wir (Koordinationsstelle Sucht) für ein gesundes Aufwachsen ein. 

Wir erreichen diese Ziele durch: 

Frühes Erkennen und Hinschauen: Bei Grenzverletzungen, Gewalt oder sexuellen Übergriffen bieten wir den Kindern und Jugendlichen gezielte Hilfe an. Wir leiten die erforderlichen Massnahmen ein, stützen Betroffene, sorgen für deren Stabilisierung und erarbeiten Verbesserungen.

Klare Vorgehensweisen und fachliche Standards: Mit klaren Strukturen, Zuständigkeiten und fachlicher Abstützung wird für fundierte Entscheide und sinnvolle Informationsflüsse gesorgt.

Gemeinsames Handeln: Mit gegenseitiger Unterstützung, interdisziplinärem Handeln und vernetzter Arbeitsweise können wir gemeinsam wirksam sein.

Fachliche Unterstützungsangebote für Lehrkräfte, Eltern und Schulkinder:

Brauchen Lehrpersonen, Eltern und / oder Schulkinder Unterstützung, können sie sich jederzeit an folgende Fachstellen wenden:

Informationen für Jugendliche und Eltern:

«Bern couragiert» lehnt sich an die Ethikcharta der Gemeinde Köniz («Köniz schaut hin») an und übernimmt mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Köniz dortige Grundsätze.

Weitere Informationen.

Fusszeile